Wiener Blutgasse die besten Sex Stellungen

Wiener Blutgasse Gothic Magazin
Gothic Magazin Seiten
Goths oder Gothics
Gothic Rock Musik
Gothic Bands
Gothic Bücher
Gothic Filme
Gothic Festivals
Gothic Musik Charts
Gothic Musikmagazine
Gothic Shops
Gothic Singlebörsen
Gothic Schmuck
Gothic Szene
Gothic Webkatalog
Gothic News
Gothic Magazin Wien, Vienna
Schwarzes Wien
Totenstadt
Unheimliches
Spukorte
Drehorte
Gothic Magazin Fanseiten
Rammstein Fanseite
Rammstein News
Marilyn Manson Fanseite
Unheilig der Graf Fanseite
Eisbrecher Fanseite
Zeromancer Fanseite
Gothic Magazin Film Tipps
Vampir Filme
Vampir Serien
Dracula Filme
Gruselfilme
Erzengel Filme
Hexenfilme
Gothic Magazin eXtra Seiten
XXL Mode Shops
Witchboards kaufen
Hexenshop Wien
Räucherwerk Shop
Kerzenshop Wien
Weiße Magie
Schwarze Magie
Satanismus
Anna Riva Öle
Deja vue Erlebnisse
Wiener Blutgasse Sex Magazin
die besten Sexstellungen
Sexstellungen von Hinten
Sexstellungen Reiten
Oralsex, Oralverkehr, Cunnilingus
Sextipps und Sextricks
Fetisch Lexikon
Swingerclubs Wien
Gothic Magazin Links
Versteigerungen Auktionen
Hexenladen Wien

Wiener Blutgasse die besten Sex Stellungen

Sexstellungen Sex Stellungen, Sex Positionen - Abwechslung beim Geschlechtsverkehr, Liebesspiele was Frauen und Männer besonders mögen

Sex Stellungen unsere 10 besten Sex Stellungen Sex Positionen

  1. Sexstellung Sex im Sitzen
  2. Sexstellung für Mollige, auf der Seite liegend
  3. Sexstellung Rückwärts reiten
  4. Sexstellung Sex von hinten im Liegen
  5. Sexstellung Doggy Style oder Hündchenstellung
  6. Sexstellung Reiterstellung
  7. Sexstellung Löffelchenstellung
  8. Sexstellung 69er Stellung
  9. Sexstellung Missionarsstellung
  10. Sexstellung Sex im Stehen
Im Folgenden finden Sie eine Top-Ten-Liste der 10 besten und beliebtesten Sexstellungen. Wenn Sie Sex mögen, sollten Sie jede davon mindestens einmal im Leben ausprobiert haben, denn sonst könnten Sie wirklich etwas verpassen. Natürlich ist es Ihre Sache herauszufinden, welche Position Ihnen am besten gefällt. Doch unsere kleine Umfrage hat ergeben, dass die zehn im Folgenden beschriebenen Stellungen unter den Deutschen besonders beliebt sind

Das muss allerdings nicht heißen, dass diese auch am häufigsten praktiziert werden. Es bedeutet lediglich, dass der Grossteil der Männer und Frauen, die wir befragt haben, diese Sexstellungen angeben, wenn man sie Fragt, welches Ihre absolute Lieblingsstellung beim Sex ist. Schließlich ist so manche Stellung schön anzusehen und macht auch Spaß, ist aber so anstrengend, dass sie nur selten praktiziert wird. Oder aber eine Stellung ist sehr angenehm und einfach durchzuführen, aber eben vielleicht nur für den Mann wirklich befriedigend, so dass viele Männer diese Stellung bevorzugen, sie aber eben nicht oft praktizieren, weil sie ihrer Freundin lieber etwas Gutes tun wollen

Wenn Sie selbst noch nicht wissen, welches Ihre Lieblingsstellung ist, probieren Sie einfach jede einzelne Variante oder Posen ein- oder zweimal aus und entscheiden Sie dann selbst. Viel Spaß dabei


Sexstellungen: Sex im Sitzen

Sex im Sitzen muss wohl das Non-Plus-Ultra unter den Stellungen sein, sonst hätte diese Position bestimmt nicht so gut abgeschnitten. Die Grunde dafür liegen auf der Hand: das Eindringen fällt leicht, da die Frau zu jeder Zeit selbst regulieren kann, was geschieht. So kommt es nur in den seltensten Fällen zu Schmerzen. Ein weiterer Vorteil ist, dass in dieser Stellung viel intensiver Körperkontakt möglich ist. Mann und Frau können sich direkt in die Augen schauen. Auch Händchenhalten, Zungenküsse austauschen, Brüste kneten und sich am Rücken des Partners festkrallen ist in dieser Stellung geradezu ein Muss

Um diese Stellung einzunehmen, empfiehlt es sich, dass der Mann aufrecht im Bett sitzt. Dabei kann er die Beine entweder ausstrecken und nach Belieben auch spreizen, er kann sich aber auch hinhocken oder sich auf seine Fersen setzen. Die Frau hockt sich dann entweder über ihn oder sie setzt sich einfach auf seinen Schoß und umschlingt sein Becken mit ihren Schenkeln. So kann sie ihren Oberkörper mit etwas Übung an den ihres Liebhaber heranziehen. Sie kann sich aber auch auf ihre Schienbeine setzen und so mit kreisenden auf und ab reiten

Sowohl dem Mann als auch der Frau fällt es leicht beim Sex im Sitzen die Klitoris zu stimulieren. So kann der Mann sicher gehen, dass seine Geliebte rundum befriedigt ist. Während sie sich langsam zum Orgasmus reitet, kann er sie durch eine stimulierende Massage der Brüste und der Klitoris dabei unterstützen oder gar mit einem angefeuchteten Fingern in ihren After eindringen, falls ihr dies gefällt

Sex im Sitzen ist nicht zuletzt auch deshalb so beliebt, weil man in dieser Stellung die ideale Ausgangsposition hat, um zu einer anderen Stellung zu wechseln. Wenn es nach einer Weile langweilig wird sich sitzend zu verwöhnen, kann sich einer der beiden einfach nach hinten lehnen und auf den Rücken legen. So ist eine gewisse Dynamik gewährleistet, die auf keinen Fall fehlen sollte, wenn man versucht das Liebesspiel aufregend und abwechslungsreich zu gestalten

Auch um von einer Stellung in eine andere Stellung zu wechseln, ist Sex im Sitzen wunderbar geeignet. Wenn die Frau beispielsweise gerade liegt, aber lieber oben sein möchte, richtete sie sich einfach auf, indem sie den Oberkörper ihres Liebhabers ein wenig von sich wegdrückt und sich dann an seinen Schultern hochzieht und sein Becken mit ihren Beinen umschließt. So können die Liebenden, ohne dass der Mann seinen Penis aus der Scheide der Frau herausziehen muss, einen fließenden Übergang schaffen, indem sie sich ein wenig im Sitzen befriedigen und der Mann sich dann nach hinten sinken lässt. Davon abgesehen gibt es noch viele andere Stellungen, die sich durch diese Allround-Position wunderbar miteinander verbinden lassen. Einige dieser Stellungen finden Sie in unter den Top-Ten der besten und beliebtesten Stellungen. Probieren Sie die Stellungen einfach selbst aus und sie werden schon sehen, welche sich miteinander kombinieren lassen. Viel Spaß dabei


Sexstellungen für Mollige - Auf der Seite liegend

Wer es gerne ein bisschen faul und gemütlich hat und Kraftsport lieber im Fitnessstudio als im Bett betreibt, liebt es bestimmt, auf der Seite liegend Sex zu machen. Diese Position ist nicht nur bequem sondern auch äußerst sinnlich, da sowohl viel Körperkontakt als auch eine geistige Nähe geschaffen wird. Wenn Mann und Frau sich gegenüberliegen und sich direkt in die Augen schauen und an den Händen halten können, während sie miteinander verschmelzen, springen die Funken einfach nur so über

Diese Stellung ist allerdings nicht gerade dazu geeignet, um mit akrobatischen Fähigkeiten und Einfallsreichtum zu protzen, da sie den Liebenden körperlich nicht viel abverlangt und eine der bekanntesten und meistpraktizierten Stellungen überhaupt ist. Nichtsdestotrotz ist sie sehr beliebt unter fast allen Alters- und Gewichtsklassen, denn sie bietet sich gerade zu an, wenn man einfach nur ehrlichen, aufrichtigen und liebevollen Entspannungssex machen möchte. Doch auch in einer heißen durchliebten Nacht, in der man einfach nicht genug voneinander bekommen kann, kann es nützlich sein, hin und wieder auf diese Position zurückzugreifen, um nicht bei Morgengrauen zusammenzubrechen und mit einem riesigen Muskelkater aufzuwachen

Doch auch wenn Sex auf der Seite den meisten Menschen nicht unbekannt ist, gibt es doch die eine oder andere Variante mit der man das Liebesspiel noch abwechslungsreicher gestalten kann. In der herkömmlichen Position liegen der Mann und die Frau einander zugewandt auf der Seite und die Beine der Frau sind leicht gespreizt, so dass ihr Liebster, wenn sie ein Bein anwinkelt und es über seine Hüfte schlägt, problemlos in sie eindringen kann. Um erstmals in die Frau einzudringen, ist diese Position allerdings nicht gerade geeignet. Es ist jedoch ein Leichtes in diese Position zu wechseln, wenn man sich beim Eindringen in der Missionarsstellung oder in der Reiterstellung befindet

Die Stellung lässt sich auf folgende Art verfeinern: die Frau streckt ihre Beine in Richtung des Kopfes ihres Liebhabers aus. Das heißt, die Stellung funktioniert im Grunde so wie die Löffelchenstellung, aber der Kopf der Frau liegt in der entgegen gesetzten Richtung, so dass sie den Mann anschauen kann. Er kann ihre Fesseln mit seinen Armen umschließen und wunderbar in sie hineinstoßen, während seine Freundin nichts weiter tun muss, als zu genießen. Diese Stellung ist von der Intensität des Eindringens her in etwa so wie die Reiterstellung, nur dass man sich eben kaum bewegen muss und der Mann den Großteil der Kraft ausübt

Es gibt auch noch eine dritte Variante Sex auf der Seite liegend zu machen. Dafür braucht Mann allerdings eine Freundin, die etwas gelenkig ist, und nichts dagegen hat sich in frivoler Pose zu räkeln. Um diese Position einzunehmen, dringt der Mann auf der Seite liegend in die Frau ein, wobei sie ihre Beine ein wenig spreizt. Sie sollte sich dazu einfach auf den Rücken legen. Am besten machte es sich, wenn sie sich dazu ein Kissen unter die Hüften schiebt. Eines ihrer Beine spreizt sie nun in Richtung des Kopfes ihres Liebhabers und das andere genau in die andere Richtung. Das gleicht zwar fast einem Spagat, aber wer so gelenkig ist, sollte dieses Talent auch unbedingt bei Sex einbringen, denn die meisten Männer lieben es einfach, wenn die Frau die Beine richtig weit auseinander bekommt. Das liegt daran, dass der Anblick höchst in dieser Position besonders einladend ist, und Männer stark auf visuelle Reize anspringen


Sexstellungen - Rückwärts reiten

Rückwärts reiten ist die perfekte Kombination aus der Reiterstellung und Sex von hinten. Dies ist aber nur einer der Gründe, warum die Stellung so beliebt ist, und daher immerhin den dritten Platz unter den 10 besten und beliebtesten Stellungen beim Sex belegt hat. Diese Stellung hat im Grunde nur Vorzüge. Zum einen ist sie für beide nicht besonders anstrengend, da sie es dem Mann erlaubt, ganz bequem auf dem Rücken zu liegen, während die Frau auf ihm sitzt oder hockt. Dabei kann sie sich entscheiden, was ihr mehr zusagt. Zu sitzen ist bequemer und auf Dauer weniger anstrengend. In der Hocke hat man allerdings mehr Bewegungsfreiheit und zudem die Möglichkeit einen höheren Druck auf die Eichel auszuüben. Den meisten Männern behagt dies sehr und auch viele Frauen können dem Gefühl ihren Liebsten ganz besonders tief in sich zu spüren durchaus etwas abgewinnen

Sexstellungen: G-Punkt Stimulation und für Männer mit einem kleinen Penis

Zum anderen wird bei dieser Stellung der G-Punkt der Frau besonders stimuliert, und gerade Männer mit einem kleinen Penis können ihrer Frau in dieser Stellung ungeahnte Freuden bescheren. Außerdem ist es für die Frau, wenn sie rückwärts auf dem Mann reitet, sehr einfach selbst ihren Kitzler zu streicheln oder die Hoden und die Prostata des Mannes zu stimulieren, da sie beide Hände frei hat. Dazu muss der Mann seine Beine allerdings ein wenig spreizen

Eine andere verlockende Möglichkeit ist sich auf die Bettkante zu setzten. Dabei befinden sich die Füße des Mannes auf dem Boden und er sitzt aufrecht. Die Frau setzt sich dann mit dem Rücken zu ihm gewannt auf seinen Schoß. Nachdem er in sie eingedrungen ist, kann sie je nachdem was ihr angenehmer erscheint, ihre Füße entweder ebenfalls auf den Boden zwischen die des Mannes stellen oder aber ihre Beine anwinkeln und sich so mit ihren Schienbeinen am Bett abstützen. Bei der zweiten Variante ist es der Frau ein leichtes sich auf und nieder zu bewegen. Allerdings empfiehlt es sich, dass der Mann die Frau ein wenig festhält, damit sie nicht vornüberkippt. Die galanteste und auch sinnlichste Variante dies zu tun, ist einfach ihre Brust zu umfassen und zu kneten während Sie mit der anderen Hand ihren Kitzler stimulieren. So kann sie ganz sicher nicht nach vorn wegrutschen und wird sich zudem rundum befriedigt fühlen

Wie man sich unschwer vorstellen kann, verursacht diese Variante des Rückwärts Reitens weitaus mehr Nähe unter den beiden Partnern als die herkömmliche Stellung, bei der der Mann einfach daliegt und die Frau verkehrt herum auf ihm sitzt. Allerdings haben beide Möglichkeiten ihren Reiz, denn körperliche Nähe ist manchmal nichts gegen den erregenden Anblick eines schönen Rückens und Gesäßes, das sich mit kreisenden Bewegungen auf und ab bewegt


Sexstellungen - Sex von hinten im Liegen

Sexstellungen - Sex von hinten im Liegen

Sex von hinten im Liegen ist eine abgewandelte Form des Doggy-Style. Um diese Position einzunehmen, empfiehlt es sich beim Eindringen zuerst kurz, oder nach belieben auch länger, in die Hündchenstellung zu gehen, wobei die Frau vor dem Mann kniet und der Mann ebenfalls kniend von hinten in die Scheide der Frau eindringt. Dies sollte natürlich behutsam geschehen und auch erst dann, wenn die Frau ausreichend feucht ist, da es für den Mann in dieser Position nur allzu verlockend ist, gleich zu Anfang kräftig in die Frau hineinzustoßen. Sobald es der Frau angenehm ist, kann sie sich nun niedersinken lassen und auf den Bauch legen. Dabei kann sie die Beine entweder ausstrecken oder anwinkeln. Es empfiehlt sich allerdings, ein Kissen unter ihre Hüften zu schieben, da so der Winkel, mit dem der Penis die Vagina penetriert, geradezu perfekt ist, um den G-Punkt der Frau zu stimulieren

Der Mann kann sich in dieser Position ebenfalls auf die Frau legen, indem er seine Beine streckt und sich mit den Armen neben ihr abstützt. Seine Beine können dabei gespreizt bleiben. Aber er kann, wenn er kurz vor dem Orgasmus steht und die Frau schon genug hat, die Beine auch schließen und den Po fest anspannen während er ihr die letzten wohltuenden Stöße beschert. So wird in den meisten Fällen der Orgasmus des Mannes noch intensiviert

Eine andere Möglichkeit Sex von hinten im Liegen zu machen, ist die, bei der nur die Frau auf dem Bauch liegt und ihr Becken in die Höhe dem Mann entgegen streckt. Der Mann seinerseits hockt sich hinter die Frau. Das verlangt zwar einen gewissen Gleichgewichtssinn, aber mit etwas Übung ist es gar nicht schwer. Wenn er so hinter ihr über ihren Rücken gebeugt da hockt, kann er ihr Becken immer wieder an sich heranziehen, oder einfach so in sie hineinstoßen. Es empfiehlt sich auch das Becken dabei leicht kreisen zu lassen. Ihre Freundin wird dies sicherlich von ganz allein tun, wenn sie die Position geniest, aber auch Sie können mit kreisenden Bewegungen in sie eindringen. Dabei befinden sich ihre ausgestreckten Beine unter Ihrem Po. Wenn die Frau besonders gelenkig ist, kann sie die Beine auch spreizen und auf die Oberschenkel des Mannes legen, dabei sollte der Mann allerdings ihre Schenkel festhalten. Er kann sich dazu aber auch hinknien

Auch in dieser Position ist es der Frau ein Leichtes selbst ihre Vagina zu streicheln und ihren Kitzler zu massieren. Dies fällt sogar noch leichter als bei der Hündchenstellung, weil die Frau sich nicht mit den Armen abstützen muss und sanft auf ihrem Brustkorb ruht. Frauen die es besonders gemütlich mögen, können sich auch ein Kissen unter den Brustkorb schieben. So fällt der Kopf ein wenig nach unten ab, was aber durch das Blut, das unweigerlich in den Kopf strömt, den Orgasmus noch intensiviert

Wenn der Mann sich ebenfalls ausstreckt und auf der Partnerin liegt, kann er zärtlich ihre Ohren, den Rücken und ihren Nacken liebkosen und die Frau hat, wenn sie nicht allzu steif ist, die Möglichkeit ihren Kopf ein wenig zu drehen, so dass der Mann sogar einen Teil ihres lieblichen Mundes mit seinen Lippen zu erfassen vermag


Sexstellungen - Doggy Style oder Hündchenstellung

Sexstellungen - Doggy Style oder Hündchenstellung

Beim Doggy Style oder auch der Hündchenstellung kniet sich der Mann hinter die Frau. Die Frau ihrerseits stützt sich mit Knien und Armen auf der Matratze ab. So hat der Mann einen wundervollen Blick auf ihren Po und ihren Rücken. Er hat die Möglichkeit ihre Brüste zu kneten oder aber ihr Gesäß. Wenn er möchte kann er auch ihre Klitoris stimulieren. So bietet die Hündchenstellung vielfältige Möglichkeiten die Frau nicht nur mit dem Penis sondern auch anderweitig zu stimulieren. Die Frau hingegen kann in dieser Position nicht viel für den Mann tun, was aber auch nicht nötig ist, denn die meisten Männern bringt allein der Anblick des Beckens der Frau in dieser einladenden Position schon zum Rande des Orgasmus. Dafür hat die Frau aber die Gelegenheit sich ganz bequem selbst am Kitzler zu stimulieren oder aber einfach nur zu schauen. Das ist in dieser Position besonders erregend, denn sie bietet der Frau einen tollen Anblick auf den Hoden des Mannes oder aber, wenn sie ihre Kopf nach hinten wendet, auf das vor Erregung verzerrte Gesicht und die angespannten Bauchmuskeln ihres Liebhabers

Die Hündchenstellung, auch „A Tergo“ genannt, ist zweifellos eine der ursprünglichsten Stellungen, die es gibt. Obwohl manche Menschen diese Position als abstoßende einstufen, da sie glauben, es so zu machen wie die Tiere sei erniedrigend beziehungsweise unter ihrer Würde, hat die Hündchenstellung doch immerhin Platz 5 auf unsere Rangliste der 10 beliebtesten Stellungen erreicht. Die Vermutung liegt also nahe, dass es unglaublich geil sein muss es so zu machen wie die Tiere. So ist es auch, denn schließlich hat Sex auch immer etwas Animalisches, Triebhaftes an sich, sei es nun in der Missionarsstellung oder eben beim Sex von hinten. Natürlich kann es auch schön sein, einmal seine ganz gefühlvolle Seite zu zeigen, wenn man Sex hat. Das sollte man natürlich hin und wieder, aber auch das ist beim Doggy-Style, entgegen der Meinung vieler voreingenommener Menschen, ohne weiteres möglich

Nichtsdestotrotz wird diese Stellung gerade deshalb von vielen Männern und Frauen bevorzug, weil sie es ihnen ermöglicht ohne viel Kraftaufwand lange und ausdauernde tiefe Stöße zu verteilen und entgegenzunehmen. Erfahrene Frauen schätzen diese Stellung auch deshalb, weil sie dabei ohne weiteres ebenfalls den aktiven Part übernehmen können. Dazu muss der Mann einfach nur stillhalten. So kann die Frau, indem sie ihr Becken kraftvoll vor und zurück bewegt, dem Mann Stöße verpassen, dass ihm Hören und Sehen vergeht. Der Vorteil an dieser Variante ist auch, dass somit verhindert wird, dass der Mann zu tief in die Frau eindringt und ihr dadurch eventuell Schmerzen verursacht. Durch das aufschlagen der Eichel an der Gebärmutter kann es nämlich hin und wieder zu recht unangenehmen Gefühlen seitens der Frau kommen. Doch wenn man aber behutsam vorgeht, sich langsam steigert und dabei die Kommunikation nicht vergisst, kann gar nichts passieren

Das einzige, was wirklich gegen die Hündchenstellung spricht, ist dass man sich dabei nicht am ganzen Körper nahe sein kann, deshalb hat Sex von hinten im Liegen auch einen besseren Platz auf unsere Rangliste belegt


Sexstellungen - Reiterstellung

Sexstellungen - Reiterstellung

Angeblich kann man den Charakter einer Frau an ihrer Lieblingsstellung beim Sex erkennen. Wenn dass so ist, dann kann man die Frauen in zwei Gruppen unterscheiden. Die Frauen der einen Gruppe lieben die Reiterstellung einfach, und die Frauen der anderen Gruppe werden die Reiterstellung einfach lieben, wenn sie diese famose Position, irgendwann endlich einmal ganz in Ruhe ausprobiert haben

Die Frauen der ersten Gruppe, gehören laut dieser Theorie einem Typ Frau an, der es durchaus genießen kann sich voll und ganz gehen zu lassen und auch genau weiß, was beiden, dem Mann und der Frau selbst, gut tut und dieses Wissen auch in die Tat umzusetzen weiß. Die anderen Frauen, die der Reiterstellung noch nichts abgewinnen können, sind möglicherweise eher schüchtern was ihre Sexualität betrifft oder hatten einfach noch nicht den richtigen Liebhaber um die Reiterstellung ungezwungen zu praktizieren. Es gibt auch Frauen, die diese Stellung schon ein paar Mal ausprobiert haben, aber nichts dabei fanden. Meist liegt das daran, dass die Frau sich nicht voll und ganz entspannen kann, weil sie das Gefühl hat, das der Verlauf des Geschlechtsaktes jetzt allein von ihr gesteuert wird und sie all die „Arbeit“ machen muss, während der Mann nur faul auf dem Rücken liegt. Das stimmt zwar in den meisten Fällen, sollte aber kein Grund zur Entmutigung sondern eher ein Grund zur Freude sein. Denn wann bekommt Frau schon einmal die Gelegenheit, die Zügel in die Hand zu nehmen und dem Mann ganz selbstlos eine richtige Freude machen zu können. Außerdem, so ganz selbstlos ist es bestimmt nicht, wenn Sie sich erst einmal in die Stellung hineingefunden haben und gelernt haben, welche Bewegungen Ihnen gut tun. Sie werden sehen, wenn Sie erst einmal Blut geleckt haben, werden sie nie mehr auf diese Stellung verzichten wollen

Männer lassen sich gern in dieser Position verwöhnen, denn sie ist eine der wenigen Stellungen, bei der der Mann, wenn ihm gerade danach ist auch einmal gar nichts machen und die Arme hinter den Rücken verschränken kann, während er dabei zusieht wie seine Liebste ihn nach Strich und Faden verführt und sich selbst auch noch zum Höhepunkt bringt. Wenn er allerdings auch mitmachen will, hat er mindestens drei Möglichkeiten seine Liebsten zu verwöhnen, während sie auf ihm sitzt. Die erste Option wird besonders von eher unerfahrenen Männern bevorzugt, da sie unverfänglich und geil machend ist: die Brüste der Freundin kneten. Option Nummer zwei, ist besonders für die Sorte Männern geeignet, die ihrer Freundin so viele Orgasmen wie nur irgendwie möglich verpassen wollen. Dazu befeuchten sie einfach die Spitze Ihres Fingers mit etwas Spucke, sei es nun die eigene oder die Ihrer Partnerin, und berühren so sanft ihre Klitoris, während sie auf Ihnen reitet. Falls Ihnen das zu kompliziert ist, weil Sie sich, wie die meisten Männern nur auf eine Sache konzentrieren können, nehmen Sie einfach die Hand Ihrer Partnerin und führen Sie sie zu diesem wunderbaren Punkt, der den meisten Frauen eine wahre Quelle der Lust ist. Wenn Ihre Frau Ihnen Vertraut und nicht schüchtern ist, wird sie es sich selbst machen, während sie ihre Hüften auf Ihnen hin und her bewegt. Dies ist wahrlich ein Anblick für die Götter, den jeder Mann zumindest einmal erleben sollte

Die Dritte Möglichkeit, ein bisschen Abwechslung in die Reiterstellung zu bringen, ist, die Füße Ihrer Partnerin unter Ihren Po zu schieben, oder aber festzuhalten und dann Ihre Hüften so schnell und heftig sie können auf und ab zu bewegen. So wird Ihre Freundin wirklich das Gefühl haben, als ritte sie auf einem Pferd

hier gibt es viele weitere Reiter Sex Stellungen: Sexstellungen Reiten Blutgasse


Sexstellungen - Löffelchenstellung

Sexstellungen - Löffelchenstellung

Die Löffelchenstellung ist eine der wenigen Positionen, bei denen der Mann und die Frau sich am ganzen Körper spüren können, während sie kopulieren. Diese Position ist wahrhaft romantisch und hat, obwohl es sich dabei um Sex von hinten handelt, rein gar nichts Anstößiges an sich. Auch bei Frauen, die normalerweise nicht unbedingt auf Sex von Hinten stehen, ist die Löffelchenstellung sehr beliebt, da die Frau sich in dieser Position überhaupt nicht unterwürfig geben muss, sondern ganz gleichberechtigt vor dem Partner liegt und er sie mit seinen Armen umschließen kann

Diese Position hat ihren Namen daher, dass Mann und Frau wie zwei Löffel in einer Küchenschublade hintereinander im Bett liegen. Der Mann dringt von hinten in die Frau ein, dabei hat er die Möglichkeit die Brüste der Frau zu massieren und auch ihren Kitzler. Nicht zu letzt deshalb ist diese Stellung auch bei vielen Frauen sehr beliebt, denn G-Punkt und Kitzler können zur gleichen Zeit stimuliert werden. Der einzige Nachteil den diese wunderbare Position hat, ist dass man sich dabei nicht direkt anschauen kann. Es gibt allerdings die Möglichkeit die Löffelchenstellung ein wenig abzuwandeln, so dass G-Punkt und Kitzler immer noch stimuliert werden können, und man sich außerdem noch in die Augen schauen kann

Dazu bleibt der Mann einfach wie bei der herkömmlichen Löffelchenstellung, also auf der Seite, liegen und die Frau dreht sich ein bisschen. Wenn der Mann dann in sie eindringt liegt sie auf dem Rücken und schlägt ihre Beine über die Hüften des Mannes. Wenn sie möchte kann sie die Beine auch leicht spreizen, was sich besonders beim Eindringen anbietet. Am einfachsten fällt das Eindringen, wenn der Mann während des Aktes bereits von hinten in die Frau eingedrungen ist und er seinen Penis, bevor die Stellung eingenommen wird, für einen Moment aus der Scheide der Frau herauszieht. So können Sie ganz sicher gehen, dass es gleich beim ersten Versuch klappt


Sexstellungen - 69er Stellung - Oralsex, Oralverkehr

Sexstellungen - 69er Stellung - Oralsex, Oralverkehr

Obwohl bei dieser Stellung keine direkte Penetration stattfindet, ist sie trotzdem sehr beliebt und wird immer wieder gern praktiziert. Eine ihrer großen Vorteile ist, dass man, wenn man sich sicher sein kann, dass der Partner keine ansteckenden Krankheiten hat, auf Kondome verzichten kann, da keine Gefahr besteht, schwanger zu werden. Bei der 69er Stellung handelt es sich nämlich um Oral-Sex der feinsten Kategorie, denn diese Position ist nicht nur für einen der Teilnehmer sondern für alle beide sehr befriedigend

Es wird wohl kaum jemanden geben, der noch nie von dieser Stellung gehört hat und sich nicht zumindest vorstellen kann, wie sie funktioniert. Trotzdem sei sie hier kurz erklärt: die 69er-Position ist denkbar einfach und der Name ist Programm. Das heißt, wenn Sie sich die Zahl 69 einmal ganz genau anschauen und ein bisschen Ihre Phantasie spielen lassen, sieht sie doch tatsächlich aus wie ein Liebespaar, das sich gegenseitige an den Genitalien liebkost. Dies geschieht mit Hilfe der Lippen und Zungen, wer will kann natürlich auch die Hände oder das eine oder andere Sex-Toy zur Hilfe nehmen

Wenn Sie Ihrem Freund etwas richtig Gutes tun wollen, dann gestatten Sie ihm diese Praktik mit Ihnen durchzuführen, denn bei Männern ist sie noch beliebter als bei Frauen, da Frauen eher dazu neigen, sie etwas anstößig oder gar animalisch zu finden. Aber im Grunde ist rein gar nichts dabei und Ihnen wird es ganz bestimmt auch gefallen. Wenn Ihr Liebster also vor Ihnen liegt und Sie ihm normalerweise einfach einen Blasen würden, drehen sie sich um, so dass Ihre Knie links und rechts neben seiner Brust liegen und Sie seine Füße anschauen. Dann beugen Sie sich so über ihn, dass er Ihre Vagina leicht mit seiner Zunge erreichen kann. Während er Sie dort berührt, leckt und, wenn Sie es mögen, auch fingert, können Sie in aller Ruhe seinen Penis liebkosen

Für viele Frauen, die diese Stellungen zum ersten Mal ausprobieren, mag sie anfangs etwas ungewohnt sein. Dafür gibt es zwei Gründe. Der erste Grund ist, dass man den Penis plötzlich aus einer ganz anderen Perspektive, also von Oben betrachtete und dass man deshalb auch ein wenig die Taktik, die man sonst beim Oral-Sex an den Tag legt, ändern muss. Schon dies allein bringt Abwechslung und macht es für beide aufregender. Der andere Grund ist, dass es wohlmöglich schwer fällt, sich noch auf einen gut gemachten Blow-Job zu konzentrieren, wenn man selbst schon vollkommen in Ekstase geraten ist. Doch genau das macht den Reiz dieser Stellung aus. Man kann Oral-Sex machen und trotzdem gemeinsam kommen

Doch auch für den Mann kann diese Position am Anfang leicht verwirrend und ungewohnt sein. Es gibt sogar manche Männer, die diese Position als wenig ästhetisch betrachten, da sie dem Anus ihrer Liebsten näher kommen als beim herkömmlichen Cunnilingus. Doch meist ist dies den Frauen viel unangenehmer als den Männern. Machen Sie sich einfach beide keine Gedanken und genießen sie den Augenblick. Auch wenn es am Anfang ein bisschen seltsam ist, Sie sind ganz sicher nicht die Einzigen, die so etwas machen und es ist bestimmt auch nichts Schmutziges dabei, wenn man vorher für die nötige Hygiene sorgt. Ganz im Gegenteil, diese Position wird Ihnen, wenn sie sich erst einmal darauf eingelassen haben, das Wasser im Munde zusammen laufen lassen und wohlmöglich dafür sorgen, dass sie intensivere Orgasmen als beim Kopulieren haben. Das liegt einfach daran, dass nicht nur das Geleckt-werden, sonder auch das Lecken am Penis oder der Vagina wunderbar erregend und prickelnd ist

  • Extra Ratgeber: Oralsex, Oralverkehr, Cunnilingus (Blutgasse)

Sexstellungen - Missionarsstellung

Sexstellungen - Missionarsstellung

Die Missionarsstellung ist der Klassiker und den Stellungen. Es gibt kaum jemanden, der diese Stellung noch nicht ausprobiert hat. Diese Position ist nicht besonders anstrengend und auch für Menschen, die nicht so fit und gelenkig sind, geeignet. Umso seltsamer ist es daher, dass diese Stellung so weit hinten auf unsere Liste steht. Die Erklärung hierfür ist denkbar einfach: die Missionarsstellung hat einen sehr schlechten Ruf. In jeder Frauenzeitschrift kann man lesen, dass Sex in der Missionarsstellung das Letzte und Langweiligste ist, was Frau sich sexuell gesehen vorstellen kann, und das Frauen nun wirklich etwas Besseres verdient haben, also immer nur Sex in dieser Stellung zu machen

Das liegt einfach daran, dass diese Position nicht gerade von Phantasie zeugt. Der Mann legt sich dazu auf die Frau und die Frau macht die Beine breit, der Mann bewegt sein Becken und die Frau kann sich kaum bewegen, weil ihre Bein in der Luft hängen oder aber, je nachdem was ihr besser gefällt, die Hüften des Mannes umschlingen. Doch den Männern macht es Spaß und den meisten Frauen auch, insofern es nicht die einzige Position ist, die der Liebhaber auf Lager hat. So kann man sagen, die Missionarsstellung ist so einfach und simpel, dass sie schon wieder richtig gut ist

Die Missionarsstellung heißt übrigens deshalb Missionarsstellung, weil zur Zeit der Kolonisation die Eingeborenen in Afrika und Nordamerika angeblich erst von den Missionaren aus Europa gelernt haben, dass man Sex nicht nur von Hinten sondern auch von Vorn machen kann. Allerdings gibt es keine wissenschaftlichen, verlässlichen Quellen, die dies beweisen. Schon allein wegen ihrem Namen wirkt die Stellung ein wenig bieder und schient nicht gerade viel Spaß zu versprechen, doch man sollte vorurteilsfrei an die Position herangehen und sie nicht verteufeln, denn sie ist eine der wenigen Stellungen, bei der man so richtige schön miteinander kuscheln und dazu noch heiße, leidenschaftlich Küsse austauschen kann

Für Männer ist diese Position sehr einfach auszuführen und auch schön, weil sie bestimmen können, wo es lang geht und es sich einfach toll anfühlt die gesamte Körperwärme der Frau zu spüren. Auch Frauen haben diese Stellung hin und wieder ganz gern, weil man sich gegenseitig in die Augen schauen kann und weil sie ihren Liebsten vollkommen umklammern können. Aber auch weil sie wissen, dass viele Männer es einfach lieben, wenn die Frau beim Sex ihre Fingernägel im Rücken des Partners vergräbt

Das einzige Manko ist, dass die Frau eben nicht wirklich mitbestimmen kann, wie die Penetration ausgeführt wird und wie intensiv die Stöße sind. Außerdem besteht auch keine Möglichkeit, die Klitoris der Frau zu stimulieren, weder mit der Hand der Frau noch mit der des Mannes. Doch es gibt ein paar kleine Tricks, wie die Frau die Missionarsstellung zu ihren Gunsten verändern kann. Beispielweise kann sie ihre Füße auf der Matratze abstellen, so dass sie die Freiheit hat, ihr Becken zu bewegen, wie es ihr passt. Oder aber, was viele Frauen auch sehr, sehr erregend finden, sie kann ihre Beine schließen. So wird der Druck, den der Penis auf die Vagina ausübt, um ein Vielfaches erhöht und auch die Klitoris wird ein wenig stimuliert. Auf dies Weise steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Frau schnell zum Orgasmus kommt

Sexstellungen Missionarstellung Wiener Auster

Sexstellungen Missionarstellung Wiener Auster

Eine Abwandlung der klassischen Missionarsstellung ist die Wiener Auster. Die Frau liegt unten und verschränkt die Beine hinter dem Kopf des Mannes. Er kann so besonders tief eindringen und lastet mit seinem ganzen Gewicht auf den Beinen der Frau. Das macht es für ihn besonders verlockend. Aber auch die Damen kommen voll auf ihre Kosten: Kennerinnen schwören auf diese Sexstellung, weil die richtigen Stellen intensiv berührt werden


Sexstellungen - Sex im Stehen

Sexstellungen - Sex im Stehen

Ganz hinten auf unserer Top-Ten-Liste der schönsten und lustvollsten Sexstellungen rangiert Sex im Stehen. Das soll aber nicht heißen, dass Sex im Stehen nicht gut ist oder keinen Spaß macht, denn es gibt schließlich noch einen ganze Menge andere Stellungen, die gar nicht in die Top-Ten gekommen sind, und somit weitaus schlechter abgeschnitten haben als Sex im Stehen. Trotzdem muss man sagen, dass Sex im Stehen nicht gerade Jedermanns Sache ist und besonders Frauen eher andere Stellungen bevorzugen. Das liegt größtenteils daran, dass Sex im Stehen für viele Frauen recht anstrengend und manchmal sogar schmerzhaft ist

Für Paare, bei denen der Mann etwas kleiner ist als die Frau, bietet sich Sex im Stehen allerdings geradezu an, denn so kann der Mann auch im Stehen sehr einfach in die Frau eindringen, ohne dass diese sich umständlich auf die Zehenspitzen stellen muss. Ist der Mann jedoch größer als die Frau, wie es nun einmal bei den meisten Paaren der Fall ist, kann es schon etwas schwieriger sein im Stehen Sex zu haben. Aber auch hier gibt es Abhilfe. Zum Beispiel hat die Frau die Möglichkeit sich auf einen Barhocker oder aber auf einen hohen Tisch zu setzen. So stehen dann zwar nicht mehr beide, aber doch zumindest noch der Mann. Er kann dann ganz bequem frontal in sie eindringen und sie verspürt normalerweise keine Schmerzen

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit Sex im Stehen zu praktizieren. Diese erfordert allerdings eine ganz Menge Kraft. Auch dazu muss sich die Frau, wenn der Mann in sie eindringt erst einmal irgendwo abstützen. Dann umschlingt sie ihn mit ihren Beinen und er hebt sie hoch. Diese Position ist für beide recht anstrengend, aber wer schwitzt nicht schon gern mal bei Sex ?

Das schöne am Sex im Stehen ist auch, dass beide sich dabei anschauen können und dass man sich dabei endlich einmal aus dem Bett raus begibt. So kann man das Liebesleben ein bisschen interessanter und aufregender gestalten. Außerdem kann man dem Sex im Stehen auch wunderbar Oral-Sex im Stehen vorausschicken, was hin und wieder sehr erfrischend und wirklich erregend ist

Sex im Stehen kann man aber auch prima von Hinten machen

Das ist weniger anstrengend und auch für Paare, bei denen der Mann etwas größer ist als die Frau, prima geeignete. Die Frau kann sich dazu, wenn sie möchte mit den Händen an einer Wand abstützen und der Mann kann, wenn er seine Knie beim Eindringen ein bisschen beugt, prima ihren G-Punkt stimulieren. Besonders intensiv wird es aber, wenn die Frau sich so richtig schön nach vorn beugt und ihre Waden mit ihren Händen umfasst. Auch das ist auf Dauer sehr anstrengend und man braucht schon eine Frau, die gelenkig ist und auch nichts dagegen hat, einmal eine leicht devote Position einzunehmen. Aber es macht auf jeden Fall viel Spaß und hält außerdem noch fit


Sexstellungen Doppeldecker, flotter Dreier

Sexstellungen Doppeldecker, flotter Dreier

Der Doppeldecker ist für einen flotten Dreier, der aus einer Dame und zwei Herren besteht. Der erste Mann legt sich dabei auf das Bett und stützt seinen Oberkörper bequem mit den Ellebogen nach oben. Mit dem Rücken zum Gesicht des ersten Manns setzt sich die Frau auf seinen Penis und kann sich auch mit den Händen auf dem Bett abstützen, neben dem Körper des Manns. Der Dritte im Bunde kniet sich vor die Dame, so dass der erste Mann seine Beine darunter schieben kann und die Dame ihre um seine Oberschenkel krallen kann. Der zweite Mann kann so wunderbar in die Scheide eindringen. Durch die Aufgerichtete Person des unteren Herrn kann er alles genau beobachten


Wiener Blutgasse Geschlechtsverkehr GV Sexstellungen, Sexpositionen, Sextipps und Sextricks:

Geschlechtsverkehr, Geschlechtsakt, Koitus bezeichnet im traditionellen Verständnis die heterosexuelle Vereinigung zweier Sexualpartner, bei der der Mann den erigierten Penis in die Vagina der Frau einführt – den Vaginalverkehr anderer Sexualpraktiken Analverkehr Oralverkehr - Hochsprachlich werden häufig Begriffe wie sich vereinigen oder vereinen, umschreibend geschlechtlichen Verkehr haben verwendet. sich lieben wurde abgelöst neue Ausdrücke ficken, stoßen, knallen. vögeln, pimpern, poppen, bumsen.. soviel von Liebe machen! miteinander ins Bett gehen und miteinander schlafen! to make love

Bücher und Filme zum Thema Sexleben

externe Links


Wiener Blutgasse Gothic Magazin präsentiert von Alber Homepage und Versteigerungen Auktionen

VCounter.de Besucherzähler