Gruselfilme DVD Sammlung - Wiener Blutgasse

Wiener Blutgasse Gothic Magazin
Gothic Magazin Seiten
Goths oder Gothics
Gothic Rock Musik
Gothic Bands
Gothic Bücher
Gothic Filme
Gothic Festivals
Gothic Musik Charts
Gothic Musikmagazine
Gothic Shops
Gothic Singlebörsen
Gothic Schmuck
Gothic Szene
Gothic Webkatalog
Gothic News
Gothic Magazin Wien, Vienna
Schwarzes Wien
Totenstadt
Unheimliches
Spukorte
Drehorte
Gothic Magazin Fanseiten
Rammstein Fanseite
Rammstein News
Marilyn Manson Fanseite
Unheilig der Graf Fanseite
Eisbrecher Fanseite
Zeromancer Fanseite
Gothic Magazin Film Tipps
Vampir Filme
Vampir Serien
Dracula Filme
Gruselfilme
Erzengel Filme
Hexenfilme
Gothic Magazin eXtra Seiten
XXL Mode Shops
Witchboards kaufen
Hexenshop Wien
Räucherwerk Shop
Kerzenshop Wien
Weiße Magie
Schwarze Magie
Satanismus
Anna Riva Öle
Deja vue Erlebnisse
Wiener Blutgasse Sex Magazin
die besten Sexstellungen
Sexstellungen von Hinten
Sexstellungen Reiten
Oralsex, Oralverkehr, Cunnilingus
Sextipps und Sextricks
Fetisch Lexikon
Swingerclubs Wien
Gothic Magazin Links
Versteigerungen Auktionen
Hexenladen Wien

Gruselfilme für Freitag Nacht Sammlung - Wiener Blutgasse

Descent, Ravenous und Cube, dann noch Final Destination, Hostel und Resident Evil sind sicher einige der besten gruseligsten Filme ohne zuviel Splatter, Horror-Filme richtig Gruseln - Filme die man anschauen muss - FSK! Die wirkliche Horror-Bewertung ! Nur wenn's dabei steht


Gruselfilm: Ravenous – Friss oder stirb

Ravenous – Friss oder stirb ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 1999. Er beschäftigt sich mit Kannibalismus im Kalifornien von 1840 und weist dabei gewisse Parallelen zu den Ereignissen rund um die Donner Party auf. Dabei geht der Film die Thematik ungewöhnlicherweise mit Ironie und viel schwarzem Humor an

Ives erzählt nun Boyd von der heilenden und stärkenden Wirkung des Menschenfleisches, die Boyd ja selbst auch schon erlebt hatte, wie er verletzt im Wald zurückgeblieben war. Gemeinsam mit dem Kommandanten und Boyd, alle drei „Wendigos“, will er das Fort als Falle für Vorbeiziehende nutzen, um sich so zu versorgen. Um ihn zu überzeugen, verwundet Ives Boyd und zwingt ihn erneut dazu, Menschenfleisch zu essen, um zu überleben

Ravenous – Friss oder stirb  Darsteller
 Guy Pearce: Capt. John Boyd
 Robert Carlyle: Col. Ives / F. W. Colqhoun
 David Arquette: Pvt. Cleaves
 Jeremy Davies: Pvt. Toffler
 Jeffrey Jones: Col. Hart

Unsere Wertung: Makaber und Blutig ! Ein Geheimtipp für Abgebrühte


Gruselfilm: Catacombs - Unter der Erde lauert der Tod

Sängerin Pink (Alecia Moore) erlebt klaustrophischen Psycho-Horror in den Pariser Katakomben. Eine wilde ausgelassene Party im 300 km langen, verzweigten Tunnelsystem endet in einer alptraumhaften Verfolgung. Höchstmaß an Spannung!

Vor 200 Jahren war auf den Pariser Friedhöfen der Platz ausgegangen. Die Toten lagen in den Strassen und verwesten bis ein labyrinthisches Tunnelsystem Abhilfe schaffte. Die Stadt der Liebe beherbergt tief unter der Erde einen grauenvollen Friedhof und noch...

Catacombs - Unter der Erde lauert der Tod  Darsteller
 Shannyn Sossamon: Victoria
 Pink: Carolyn (as Alecia Moore)
 Emil Hostina: Henry
 Sandi Dragoi: Llaves

Gruselfilm: Stag Night - Gefährliche Streifzüge

Im Film geht es um eine Gruppe von Freunden, die den Junggesellenabschied eines Bekannten ausrichten. Nach der Feier wollen sie mit der U-Bahn nach Hause fahren, stoßen dort jedoch auf einen mysteriösen Killer, der just in diesem Moment einen Polizisten umgebracht hat

Stag Night - Gefährliche Streifzüge  Darsteller
 Kip Pardue as Mike
 Vinessa Shaw as Brita
 Breckin Meyer as Tony
 Scott Adkins as Carl
 Karl Geary as Joe
 Sarah Barrand as Michele

Erscheinungsjahr: 2008, Deutscher Titel: Stag Night

  • Regie: Peter A. Dowling, Drehbuch: Peter A. Dowling
  • DVD Kaufen: Stag Night


Gruselfilm: The Descent - Abgrund des Grauens

The Descent – Abgrund des Grauens ist ein britischer Horror-Thriller aus dem Jahr 2005. Er entstand unter der Regie und nach einem Drehbuch von Neil Marshall, der auch schon 2002 den Thriller Dog Soldiers verfilmte

Der Film handelt von einer Höhlenexpedition sechs befreundeter Frauen in den amerikanischen Appalachen. Eine der Freundinnen, Sarah, verarbeitet noch das Trauma eines Autounfalls im vorherigen Jahr, bei dem ihr Ehemann und ihre Tochter ums Leben kamen, sie aber überlebte. Als Anführerin der Gruppe organisiert Juno den Ausflug, an dem außerdem Beth, Holly und die beiden Schwestern Rebecca und Sam van Ney teilnehmen

The Descent - Abgrund des Grauens  Darsteller
 Shauna Macdonald: Sarah
 Natalie Jackson Mendoza: Juno
 Alex Reid: Beth
 Saskia Mulder: Rebecca
 MyAnna Buring: Sam

Gruselfilm: Hostel

Die beiden reichlich naiven US-Backpacker Paxton und Josh sowie ihr trinkfreudiger isländischer Kumpel Oli bekommen in Amsterdam den Tipp, dass in der fernen Slowakei die Girls besonders willig sind. Wenig später landen sie auch schon in titelgebender Unterkunft. Hier wollen sie sich so richtig austoben, ehe der Ernst des Lebens beginnt. Und tatsächlich, die Bräute vor Ort sind echt scharf. Noch schärfer sind jedoch die Bohrer, die sich bald darauf durch Kinnladen und Oberschenkel fressen

Hostel  Darsteller
 Jay Hernandez: Paxton
 Derek Richardson: Josh
 Eybor Guöjonsson: Oli
 Barbara Nedeljakova: Natalya

Produzent ist unter anderem der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino


Gruselfilm: Hostel 2

Hostel 2 (Originaltitel: Hostel: Part II) ist ein US-amerikanischer Splatterfilm von Regisseur Eli Roth aus dem Jahr 2007, die Fortsetzung des Films Hostel aus dem Jahr 2005

Am Anfang des Films erwacht Paxton, der Überlebende des ersten Teils, in einem Krankenzimmer in Italien und wird dort von einem Polizisten befragt. Plötzlich schlitzt ihm der Polizist mit einem Messer den Bauch auf. Paxton erwacht neben seiner Freundin, es war nur ein Albtraum. Er verlässt das Zimmer, da er mit seinen Albträumen nicht mehr fertig wird. Am Morgen hört seine Freundin das Geräusch einer Motorsäge, das jedoch von einem Gartenarbeiter verursacht wird, und findet den enthaupteten Paxton in der Küche vor..

Hostel 2  Darsteller
 Lauren German: Beth
 Roger Bart: Stuart
 Heather Matarazzo: Lorna
 Bijou Phillips: Whitney
 Richard Burgi: Todd
 Vera Jordanova: Axelle

Hostel 3 (Originaltitel: Hostel: Part III) ist ein US-amerikanischer Splatterfilm von Scott Spiegel aus dem Jahr 2011 Hostel 3


Gruselfilm: Cube

Cube - deutsch Würfel - ist ein kanadischer Science-Fiction-Horrorfilm von Regisseur Vincenzo Natali aus dem Jahr 1997 - Sieben Leute, die einander nicht kennen, erwachen inmitten eines aus einer Ansammlung von Würfeln gebildeten Gebäudes, die zum Teil Fallen beinhalten. Sie wissen nicht, wie sie dorthin gekommen sind. Um hinauszukommen, müssen sie zusammenarbeiten, geraten aber auf Grund der Ausnahmesituation, in der sie sich befinden, bald in zwischenmenschliche Konflikte

Cube  Darsteller
 Maurice Dean Wint: Quentin (Polizist)
 Nicole de Boer: Joan Leaven (Mathematikstudentin)
 Nicky Guadagni: Helen Holloway (Ärztin)
 David Hewlett: David Worth (Architekt)
 Andrew Miller: Kazan (Autist)

Sensationeller Film: der Film wurde auf einer Bühne von nur 4,3 × 4,3 Meter in Toronto gedreht; die Raumfarbe wurde durch verschiebbare Paneele gewechselt und der Tatsache, dass er als Independentfilm an den Start ging, erreichte Cube einen ansehnlichen kommerziellen Erfolg und hat inzwischen eine Art Kultstatus als Nischen-Science-Fiction-Titel auf der Grenze zwischen Thriller und Splatter-Film erlangt


Gruselfilm: 13 Geister

Der verwitwete Familienvater Arthur Kriticos und seine beiden Kinder Kathy und Bobby können ihr Glück kaum fassen Ihr exzentrischer Onkel hat ihnen ein riesiges Haus vererbt, ein Glanzstück moderner Architektur aus Glas und Stahl. Doch kaum eingezogen, müssen sie feststellen, dass das Haus ein gefährliches Eigenleben führt Wände bewegen sich wie von Geisterhand, halten Insassen darin gefangen; mächtige und rachsüchtige Kreaturen treiben ihr Unwesen, töten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Als sie mit Hilfe eines Hellsehers versuchen, dem Spuk ein Ende zu machen, wird schnell klar, dass das Haus ein einziges labyrinthisches Rätsel ist, von dessen Lösung Leben oder Tod abhängt

13 Geister  Darsteller
 Tony Shalhoub: Arthur Kriticos
 Embeth Davidtz: Kalina Oretzia
 Matthew Lillard: Dennis Rafkin
 Shannon Elizabeth: Kathy Kriticos
 Alec Roberts: Robert Bobby Kriticos

Gruselfilm: The Gift - Die Dunkle Gabe

Bedächtig, sorgfältig inszenierter Teufelstanz von Sam Raimi, der seinem exzellenten Darsteller-Ensemble, allen voran Cate Blanchett, viel Raum lässt. Seine Südstaaten-Milieuschilderung driftet vom Kleinstadtkrimi zum Horrorfilm à la 'The Sixth Sense' und dokumentiert gleichzeitig die emotionale Entwicklung der Hauptfigur. Subtile Spannung

The Gift - Die Dunkle Gabe  Darsteller
 Cate Blanchett: Annie Wilson
 Giovanni Ribisi: Buddy Cole
 Keanu Reeves: Donnie Barksdale
 Katie Holmes: Jessica King
 Greg Kinnear: Wayne Collins
 Hilary Swank: Valerie Barksdale

Gruselfilm: Resident Evil

Eine unter Gedächtnisschwund leidende Milla Jovovich kann sich an erstaunliche Kungfu-Fähigkeiten erinnern; der Globalisierungsgegner Eric Mabius murmelt etwas über monopolistische Konzerne; eine Truppe klischeehafter Soldaten, die sich kaum voneinander unterscheiden (ausgenommen Michelle Rodriguez als zweite harte Braut) sind in einem unterirdischen wissenschaftlichen Komplex gefangen und einem tyrannischen Computer preisgegeben (der sich in Form eines selbstgefälligen kleinen Hologramm-Mädchens manifestiert) und wehren sich gegen fleischfressende Zombies, CGI-Mutanten sowie die allseits beliebten Zombiehunde

Resident Evil  Darsteller
 Milla Jovovich als Alice
 Michelle Rodríguez: Rain Ocampo
 Eric Mabius: Matt Addison
 James Purefoy: Spence Parks
 Martin Crewes: Chad Kaplan
 Colin Salmon: One

Resident Evil ist ein Horror-Actionfilm aus dem Jahr 2002 von Paul W. S. Anderson mit Milla Jovovich in der Hauptrolle. Der Film basiert auf der Videospielreihe Resident Evil. Bislang erschienen vier Fortsetzungen: Resident Evil: Apocalypse (2004), Resident Evil: Extinction (2007), Resident Evil: Afterlife (2010) und Resident Evil: Retribution (2012)


Gruselfilm: Resident Evil: Apocalypse

entgegen allen Erwartungen kann Resident Evil: Apocalypse mehr als überzeugen. Es ist ein größerer, besserer, actionlastiger Zombie-Thriller, in dem Milla Jovovich (wieder zurück als die geradlinige Heldin aus Teil Eins) auf mehr Charaktere aus den beliebten Videospielen von Capcom trifft, inklusive Jill Valentine (gespielt von der sexy Britin Sienna Guillory) und Carlos Olivera (Oded Fehr, bekannt aus Die Mumie). Bis an die Zähne bewaffnet sind sie bereit für hochkalibrige Auseinandersetzungen mit Teufelshunden, mutierten Lickers, torkelnden Zombies und dem in Leder gewandten, als Nemesis bekannten Monster

Resident Evil: Apocalypse  Darsteller
 Milla Jovovich als Alice
 Sienna Guillory: Jill Valentine
 Oded Fehr: Carlos Olivera
 Mike Epps: L.J.
 Zack Ward: Nicholai Ginovaeff
 Stefan Hayes: Yuri Loginova

Der Film setzt dort ein, wo der erste Teil aufgehört hat: Alice erwacht in einem Forschungslabor der Umbrella Corporation


Gruselfilm: Resident Evil: Extinction

Milla Jovovich kämpft weiter gegen die Umbrella Corp. Fast 99 Prozent der Erdbevölkerung sind mittlerweile durch das todbringende Virus infiziert. Auf dem Weg nach Arcadia - dem einzigen Ort in Alaska, an dem Menschen noch überleben können - müssen Alice (Milla Jovovich) und ihre Mitstreiter erneut gegen die dunklen Machenschaften von Dr. Isaacs (Iain Glen) und der Umbrella Corporation kämpfen. Isaacs hat Alice hundertfach zu einer Kampfarmada klonen lassen, um die Infizierten und auch die Überlebenden kontrollieren zu können. Doch ein Anti-Virus ist mutiert. Und diesen Mutanten scheint nichts mehr aufzuhalten

Resident Evil: Extinction  Darsteller
 Milla Jovovich als Alice
 Ali Larter: Claire Redfield
 Oded Fehr: Carlos Olivera
 Iain Glen: Dr. Isaacs
 Mike Epps: L.J.
 Spencer Locke: K-Mar

In der Nähe der Stadt Raccoon City in einer alten Villa erwacht in der Dusche liegend die junge Frau Alice


Gruselfilm: Final Destination

Final Destination ist ein US Teenie Horrorfilm von Regisseur James Wong aus dem Jahre 2000. Der Anfang des Films basiert auf einer wahren Begebenheit (das bezieht sich nur auf die Absturzursache nicht auf die Vision) dem Unglück einer Boeing 747 vor Long Island im Jahr 1996 - Alex soll mit seiner Schulklasse eine Klassenfahrt nach Paris machen. Als er kurz vor dem Start im Flugzeug sitzt, hat er plötzlich eine ungeheure Vorahnung: Er sieht lebhaft vor seinen Augen, wie das Flugzeug explodiert..

Final Destination  Darsteller
 Devon Sawa: Alex Chance Browning
 Ali Larter: Clear Rivers
 Kerr Smith: Carter Horton
 Amanda Detmer: Terry Chaney
 Tony Todd: William Bludworth
 Kristen Cloke: Ms. Valerie Lewton

Gruselfilm: Final Destination 2

Kimberly Corman befindet sich mit ihren Freunden auf dem Weg in den Urlaub. Doch kurz bevor sie auf den Highway biegen hat Kimberly eine schreckliche Vision von einer Massenkarambolage bei der neben ihr und ihren Freunden noch zahlreiche andere Menschen ums Leben kommen. Panisch blockiert Kimberly die Auffahrt und sieht aus sicherer Entfernung mit an wie es tatsächlich zu einer Massenkarambolage kommt

Final Destination 2  Darsteller
 Andrea Joy Cook: Kimberly Corman
 Ali Larter: Clear Rivers
 Michael Landes: Officer Thomas Burke
 Tony Todd: William Bludworth
 Keegan Connor Tracy: Katherina Kat Jennings

Final Destination 2 ist ein US amerikanischer Horror und Fantasythrillerfilm der 2003 als Fortsetzung zu Final Destination entstand


Gruselfilm: Final Destination 3

Final Destination 3 ist ein Teenie Horrorfilm aus dem Jahr 2006. Er setzt die Filmreihe fort die im Jahr 2000 mit Final Destination begann und 2003 mit Final Destination 2 fortgesetzt wurde. Der Film hatte seine Premiere am 10. Februar 2006 in den USA und lief am 13. April 2006 in den deutschen Kinos an wo er dann über 600.000 Zuschauer in die Vorstellungen lockte

Final Destination 3  Darsteller
 Mary Elizabeth Winstead: Wendy Christensen
 Ryan Merriman: Kevin Fischer
 Kris Lemche: Ian McKinley
 Alexz Johnson: Erin Ulmer
 Texas Battle: Lewis Romero

Gruselfilm: Final Destination 4

Eigentlich wollte Nick O’Bannon (Bobby Campo) nur einen spannenden Tag beim Autorennen erleben – doch plötzlich durchzuckt ihn die schreckliche Vision bizarrer Ereignisse, die auf der Piste zu einer Massenkarambolage führen: Brennende Wrackteile schlagen in der Tribüne ein und bringen sie zum Einsturz – Nicks Freunde finden dabei einen grausigen Tod

Final Destination 4  Darsteller
 Bobby Campo: Nick O Bannon
 Shantel VanSanten: Lori Milligan
 Nick Zano: Hunt Wynorski
 Haley Webb: Janet Cunnigham
 Mykelti Williamson: George Lanter

Gruselfilm: Die Mumie

Die Mumie ist ein Abenteuerfilm des US amerikanischen Regisseurs Stephen Sommers aus dem Jahr 1999. Der Film ist ein Remake des Horrorfilm Klassikers Die Mumie aus dem Jahr 1932

Die Mumie  Darsteller
 Brendan Fraser als Richard "Rick" O’Connell
 Rachel Weisz: Evelyn Carnahan
 John Hannah: Jonathan Carnahan
 Arnold Vosloo: Imhotep
 Kevin J. O’Connor: Beni Gabor
 Oded Fehr: Ardeth Bay

Gruselfilm: Die Mumie kehrt zurück

Die Mumie kehrt zurück ist ein US amerikanischer Horror Abenteuerfilm aus dem Jahr 2001 Regie führte Stephen Sommers. Es ist die Fortsetzung des Films Die Mumie aus dem Jahr 1999

Die Mumie kehrt zurück  Darsteller
 Brendan Fraser als Richard "Rick" O’Connell
 Rachel Weisz: Evelyn „Evy“ O'Connell / Nefertiri
 John Hannah: Jonathan Carnahan
 Freddie Boath: Alexander „Alex“ O'Connell
 Oded Fehr: Ardeth Bey
 Arnold Vosloo: Imhotep
 Dwayne Johnson: Mathayus, der Skorpionkönig

Gruselfilm: Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers

Im durch Kriege der verschiedenen Königreiche erschütterten China des Jahres 221 vor Christus gelingt es dem skrupellosen Kriegsherr und König Han alle anderen Königreiche Chinas zu erobern und unterjochen. Er wird zum ersten Kaiser von China, dem Drachenkaiser und befehligt den Bau der Chinesischen Mauer. Der Kaiser hat noch viel vor und will sich nicht damit abfinden, dass seine Lebenszeit begrenzt ist. So schickt er seinen General Ming Guo los, um nach dem ewigem Leben zu suchen

Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers  Darsteller
 Brendan Fraser als Richard "Rick" O’Connell
 Jet Li: Kaiser Han, Drachenkaiser
 Maria Bello: Evelyn Carnahan-O’Connell
 Luke Ford: Alex O’Connell
 John Hannah: Jonathan Carnahan

Gruselfilm: The Scorpion King Collection

The Scorpion King ist ein Ableger von Die Mumie kehrt zurück welcher seinerseits die Fortsetzung zu Die Mumie bildet. Es wird im Film vom Aufstieg des Skorpionkönigs um 5000 v. Chr. erzählt. Hier ist noch der 2 Teil drauf, eine Doppel DVD

The Scorpion King  Darsteller
 Dwayne Johnson: Mathayus
 Steven Brand: Memnon
 Michael Clarke Duncan: Balthazar
 Kelly Hu: Zauberin Cassandra
 Bernard Hill: Philos
 Grant Heslov: Arpid
 Peter Facinelli: Prinz Takme

Gruselfilm: Sweeney Todd Der teuflische Barbier

Sweeney Todd – Der Teuflische Barbier aus der Fleet Street ist eine US amerikanische Verfilmung des gleichnamigen Broadway-Musicals aus dem Jahr 1979 von Stephen Sondheim durch Tim Burton, der in den US amerikanischen Kinos am 21. Dezember 2007 anlief. In den deutschen Kinos läuft er seit dem 21. Februar 2008. Die Rolle des aus Rache mordenden Barbiers übernimmt Johnny Depp

Sweeney Todd Der teuflische Barbier  Darsteller
 Johnny Depp: Sweeney Todd
 Helena Bonham Carter: Mrs. Lovett
 Alan Rickman: Richter (Judge) Turpin
 Timothy Spall: Büttel (Beadle) Bamford
 Sacha Baron Cohen: Signor Adolfo Pirelli
 Jayne Wisener: Johanna
 Jamie Campbell Bower: Anthony Hope

Regie: Tim Burton


Gruselfilm: Berserker - Krieger der Hölle

Nordeuropa vor zweitausend Jahren. Sieg oder Tod heißt die Alternative für Thorsson, dem legendären König der Wikinger, als wütende Barbaren ins Land einfallen und die Existenz des gesamten Volkes bedrohen. Jedoch seine Söhne sind erbitterte Feinde und haben das Volk gespalten. Boar ist seinem Vater treu geblieben und soll neuer König werden, doch sein Bruder Barek wandte sich der schwarzen Magie zu

Berserker  Darsteller
 Patrick Bergin
 Craig Sheffer
 Kari Wuhrer
 Paul Johansson

Gruselfilm: Der 13te Krieger

Dies ist die Geschichte des jungen arabischen Gesandten Ahmahd Ibn Fahdalan (Antonio Banderas), der aus seiner Heimat verbannt wird, weil er sich in die falsche Frau verliebt hat. Auf seiner Reise in die barbarischen Länder des Nordens schließt er sich einer wilden Wikingerhorde an, die sich darauf vorbereitet, in ihre Heimat zurückzukehren. Dort sollen sie gegen ein unsagbar böses Monster kämpfen, dessen Namen auszusprechen verboten ist. Einer Prophezeiung zufolge müssen 13 Krieger in den Kampf gegen das Böse ziehen, wobei der 13. Krieger kein Wikinger sein darf

Der 13te Krieger  Darsteller
 Antonio Banderas: Ahmad Ibn Fadlān
 Vladimir Kulich: Buliwyf
 Dennis Storhøi: Herger
 Clive Russell: Helfdane
 Richard Bremmer: Skeld
 Daniel Southern: Edgtho

Gothic Magazin: Gothic Scene Filme, Movies und Serien Tipps

Wiener Blutgasse Gothic Magazin präsentiert von Alber Homepage und Versteigerungen Auktionen

VCounter.de Besucherzähler