Zeitarbeit Österreich Sonderzahlungen Urlaubsgeld Weihnachtsgeld

Alber Österreich Portal Seiten
Alber Homepage ist ein Internet online Auktion Portal für österreichische Auktionen Versteigerungen von Schnäppchen, kostenlose Informationen über Zeitarbeit Leiharbeit, Existenzminimum, Bundesheer, AMD Computer News Nachrichten Kultfilme Kultserien Kult Musik Tipps und Empfehlungen

Auktionen Versteigerungen

Zeitarbeit Österreich
Existenzminimum Österreich
Wiener News Nachrichten
Made in Austria
Ausbatt Undof
Auscon Unficyp
Austropop Österreich
Kult Sammlungen
Computer Faqs
Bios Fehlermeldungen
AMD Computers
Projekte Österreich
Alber Homepage
Betrieb Dienstleistungen
Zeitarbeit Österreich Seiten
Zeitarbeit Österreich
Zeitarbeit Lohntabellen 2017
Sonderzahlungen Österreich
Zeitarbeiter Leiharbeiter News
Zeitarbeitsfirmen Österreich
Leihfirmen Wien
AKÜ neue Regelungen
Zeitarbeiter Vorteile Nachteile
Kurzarbeit Österreich
Arbeitsrecht & Informationen
Kündigung oder Entlassung
Abmahnung Österreich
Auftraggeberhaftung Österreich
Rauchen am Arbeitsplatz
Steuerausgleich Österreich
Lohnnebenkosten Österreich
meine Tipps und Ideen
AMS Auszahlungstermine
Bundesheer Gehalt
Gebrauchtwagen Tipps
Zeitarbeiter Leiharbeiter News
Steuerausgleich Österreich
Kündigung oder Entlassung
Sonderzahlungen Österreich
Staatsschulden Österreich
Kultfilme Sammlung
Kultserien Österreich
Kultserien Bayern
Cross Border Leasing
Austreten online
Drittschuldnererklärung
Marktplatz Shop
externe Seiten Empfehlungen
Marktguru und Wogibtswas
Depot und Web4Cash
APK Mirror und Cafe Engländer
Maiers Erotikhotel
Amazon und Zalando
Wiener Blutgasse
Zwangsversteigerungen
Online einkaufen zum Bestpreis
Rebuy und Medimops und Zoxs
online Gutscheine Cuponation
Online Lieferservice Home
Online Beschwerden Home
eMail: albernet
Alber albernet Seiten und Homepages by alber reinhold 1100 Wien Austria 1996 - 2017 meine Webseiten benutzen kein Analytics oder wie auch immer! mein vcounter besucherzähler ist ohne javascript (hier wird kein user verfolgt!)
VCounter.de Besucherzähler

Zeitarbeit Österreich Sonderzahlungen Urlaubsgeld Weihnachtsgeld

Ansprüche Termine Zeitarbeit Österreich Sonderzahlungen Urlaubsgeld Weihnachtsgeld 2017 Leiharbeit Arbeitskräfteüberlassung Geld vor Urlaub und Weihnachten Zeitarbeiter Leiharbeiter Weihnachtsgeld Urlaubsgeld bei Urlaubsantritt sind vom jeweiligen Kollektivvertrag geregelt 13 und 14 Lohn und Gehalt in Österreich

Zeitarbeit Sonderzahlungen Urlaubsgeld Weihnachtsgeld 2017

auf dieser Zeitarbeit Sonderzahlungen Österreich Seite weiter unten

  • Zeitarbeit Sonderzahlungen Urlaubsgeld Urlaubszuschuss 2017
  • Urlaubsanspruch und Urlaubsausmaß bei bestehendem Arbeitsverhältnis
  • Urlaubsentgelt Geld während des Urlaubs
  • Urlaubsersatzleistungen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Erkrankung während des Urlaubs
  • Zeitarbeit Sonderzahlungen Weihnachtsgeld Weihnachtsremuneration 2017
  • Thema Weihnachtsgeld Wer hat Anspruch auf Weihnachtsgeld?

für Zeitarbeiter Leiharbeiter Arbeitskräfteüberlassung Arbeitnehmer


Zeitarbeit Sonderzahlungen Urlaubsgeld Urlaubszuschuss 2017

Anspruch auf Urlaubszuschuß durch jeweiligen Kollektivvertrag

Im Kollektivvertrag für das Gewerbe der Arbeitskräfteüberlassung ist die Auszahlung des Urlaubszuschusses und des Weihnachtsgeldes klar geregelt

Urlaubszuschuß

Der Urlaubszuschuss beträgt ohne Rücksicht auf die Dauer der Betriebszugehörigkeit ein Monatsentgelt auf Basis des Sechs-Monate-Durchschnittes. Der Urlaubszuschuss ist bei Antritt des Urlaubes fällig. Bei Teilung des Urlaubes gebührt nur der entsprechende Teil des Urlaubszuschusses. Regelungen, nach denen die Auszahlung ohne Rücksicht auf den Zeitpunkt des Urlaubsverbrauches einheitlich für alle Arbeitnehmer an einem bestimmten Stichtag erfolgt, können durch Betriebsvereinbarung festgelegt werden

LeiharbeiterInnen, die länger als 5 Monate beim Überlasser beschäftigt sind, müssen den Urlaubszuschuss jedoch spätestens mit der Monatsabrechnung Juni 2017 erhalten

LeiharbeiterInnen, die nach dem 30. Juni 2017 im Überlasserbetrieb eintreten, gebührt der Urlaubszuschuss bei Antritt des Urlaubs spätestens jedoch mit dem Dezember-Lohn

Wird ein Urlaub bis zum Ende des Kalenderjahres nicht angetreten, wird dieser aliquote Urlaubszuschuss mit der Abrechnung für Dezember ausbezahlt

Im Eintrittsjahr gebührt der aliquote Teil des Urlaubszuschusses (1/52)

Gewerkschaft und Arbeiterkammer

Urlaubsgeld ist nicht das gleiche wie Urlaubsentgelt! Urlaubsentgelt ist jenes Entgelt, das Ihnen während Ihres Urlaubs zusteht, obwohl Sie in dieser Zeit keine Arbeit leisten

  • für Leiharbeiter, Zeitarbeiter, Arbeitskraftüberlassung hier nachschauen Proge Urlaubszuschuss Home
  • für andere Arbeitnehmer hier bei der Arbeiterkammer Urlaubsgeld Sonderzahlungen Home

Bei Zahlungsschwierigkeiten des Arbeitgebers sollte nach folgender Reihenfolge vorgegangen werden

  • feststellen, dass nicht zum Fälligkeitstermin bezahlt wird (Kontoauszug, Lohnzettel)
  • eine mündliche Aufforderung, den Lohn zu überweisen
  • fruchtet das nicht: einen Mahnbrief (eingeschrieben) mit einer Fristsetzung
  • dann sofort zur AK! Arbeiterkammer: Arbeit und Recht Homepage

für alle Arbeitnehmer hier bei der Arbeiterkammer Sonderzahlungen Home

Innerhalb von 3 Jahren müssen aber sämtliche offenen Ansprüche gerichtlich geltend gemacht werden, da sie sonst verjähren!


Urlaubsanspruch und Urlaubsausmaß bei bestehendem Arbeitsverhältnis

  • Urlaubsanspruch ! Normal 25 Arbeitstage pro Jahr !

Den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen gebührt für jedes Arbeitsjahr ein bezahlter Urlaub im Ausmaß von 30 Werktagen (bzw. 25 Arbeitstagen bei einer Fünf-Tage-Woche), also von insgesamt fünf Kalenderwochen

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die mehr als 25 Dienstjahre beim selben Arbeitgeber oder bei der selben Arbeitgeberin geleistet haben, haben Anspruch auf Urlaub im Ausmaß von 36 Werktagen (30 Arbeitstage bei einer Fünf-Tage-Woche), also von insgesamt sechs Kalenderwochen

Für die Berechnung des Urlaubsausmaßes sind unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur Vordienstzeiten in einem Arbeits- und/oder Lehrverhältnis bei dem selben Arbeitgeber oder der selben Arbeitgeberin, sondern auch Arbeitszeiten bei einem anderen Arbeitgeber oder einer anderen Arbeitgeberin sowie Schul- und Studienzeiten – bis zu einem bestimmten zeitlichen Höchstmaß – zu berücksichtigen

Der Urlaubsanspruch entsteht im ersten Halbjahr des ersten Arbeitsjahres anteilsmäßig, d.h. entsprechend der Dauer der zurückgelegten Dienstzeit (aliquoter Urlaubsanspruch). Nach sechs Monaten Dienstzeit entsteht der Urlaubsanspruch im ersten Arbeitsjahr in voller Höhe. Ab dem zweiten Arbeitsjahr gebührt dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin der gesamte Urlaub mit Beginn des Arbeitsjahres, d.h. der gesamte Urlaubsanspruch entsteht in voller Höhe mit dem ersten Tag des jeweiligen Arbeitsjahres

Grundsätzlich beginnt das Urlaubsjahr mit dem Tag des Beginns des Arbeitsverhältnisses des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin d.h. das Urlaubsjahr läuft parallel mit dem Arbeitsjahr. Unter bestimmten Voraussetzungen kann allerdings das Urlaubsjahr bzw. der Urlaubszeitraum auf das Kalenderjahr einzelvertraglich oder durch Kollektivvertrag oder Betriebsvereinbarung umgestellt werden

Zu beachten ist, dass im Falle der Umstellung mittels Kollektivvertrag oder Betriebsvereinbarung für jene Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, deren Arbeitsverhältnis im laufenden Urlaubsjahr (Rumpfurlaubsjahr) begründet wurde und noch nicht sechs Monate gedauert hat, eine Aliquotierung des Urlaubs für das Rumpfjahr vorgenommen werden kann

Hat das Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt der Umstellung länger als sechs Monate gedauert, gebührt dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin jedenfalls auch für das laufende Urlaubsjahr (Rumpfurlaubsjahr) der volle Urlaub

Wird das Urlaubsjahr einzelvertraglich vom Arbeitsjahr auf einen anderen Zeitraum umgestellt, kann rechtswirksam nur Günstigeres für den Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin vereinbart werden, d.h. eine Umstellung ist in diesen Fällen nur insoweit zulässig, als dadurch der Anspruch auf den Urlaub vorverschoben wird. Der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin hat daher in jedem Fall einen vollen Urlaubsanspruch auch für das Rumpfjahr der Umstellung

In allen Fällen wird mit dem ersten Tag des folgenden Kalenderjahres ein neuer Urlaubsanspruch in der vollen Höhe erworben


Urlaubsentgelt Geld während des Urlaubs

Unter Urlaubsentgelt versteht man jenen Bezug, welchen der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin während des Urlaubs erhalten muss - Grundsätzlich handelt es sich um jenen Betrag, der dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin ausbezahlt worden wäre, wenn er oder sie den Urlaub nicht angetreten hätte (Ausfallprinzip). Wie viel im Einzelfall zusteht, richtet sich nach dem geltenden Kollektivvertrag sowie dem Einzelvertrag

Das Urlaubsentgelt ist bei Antritt des Urlaubs für die ganze Urlaubsdauer im Voraus zu bezahlen, es können aber auch fixe Auszahlungstermine vertraglich vereinbart sein


Urlaubersatzleistungen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Endet ein Arbeitsverhältnis, steht dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin für den noch nicht verbrauchten Urlaub eine Ersatzleistung zu. Dies bedeutet, dass für den offenen Resturlaub für das laufende Urlaubsjahr, in dem das Arbeitsverhältnis beendet wird, eine Ersatzleistung zur Abgeltung des offenen aliquoten (= der Dauer der Dienstzeit in diesem Jahr im Verhältnis zum gesamten Urlaubsjahr entsprechenden) Urlaubsanspruchs gebührt

Wurde zum Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mehr Urlaub verbraucht, als dem anteilig zurückgelegten Arbeitsjahr entspricht, muss der "zu viel" verbrauchte Urlaub vom Arbeitnehmer oder von der Arbeitnehmerin nicht zurückgezahlt werden


Erkrankung während des Urlaubs

Bei Krankheit oder Unfall in der Zeit des Urlaubs werden die auf Werktage fallenden Krankenstandstage nicht auf den Urlaubsverbrauch angerechnet. Dies trifft dann zu, wenn der Krankenstand mehr als drei Kalendertage andauert und die Krankheit nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen müssen in diesem Fall ihrem Arbeitgeber oder ihrer Arbeitgeberin nach dreitägiger Krankheitsdauer unverzüglich Mitteilung machen und bei Wiedereintritt des Dienstes eine ärztliche Bestätigung vorlegen

Arbeiterkammer: Arbeit und Recht Homepage


Zeitarbeit Sonderzahlungen Weihnachtsgeld Weihnachtsremuneration 2017

Weihnachtsgeld (Weihnachtsremuneration)

Alle LeiharbeiterInnen haben in jedem Kalenderjahr Anspruch auf eine Weihnachtsremuneration im Ausmaß eines Monatsentgeltes auf Basis des Sechs-Monate-Durchschnittes inkl. aller Überstunden

Die Auszahlung der Weihnachtsremuneration hat spätestens am Ende jener Arbeitswoche zu erfolgen, in die der 1. Dezember fällt

  • heuer am Freitag den 1. Dezember 2017

LeihabeiterInnen, die bis zum Ende des Kalenderjahres weniger als ein Jahr im Betrieb beschäftigt sind oder deren Arbeitsverhältnis vor Ablauf des Kalenderjahres endet, haben Anspruch auf einen ihrer Dienstzeit entsprechenden Teil der Weihnachtsremuneration (je Woche 1/52)

Viele Errungenschaften wie Urlaub und Weihnachtsgeld sind nicht gesetzlich garantiert, sondern von Gewerkschaften in Kollektivverträgen erkämpft - Der Kollektivvertrag regelt Ansprüche, die nicht im Gesetz stehen

Gewerkschaft und Arbeiterkammer

  • für Leiharbeiter, Zeitarbeiter, Arbeitskraftüberlassung hier nachschauen Proge Weihnachtsgeld Home
  • für andere Arbeitnehmer hier bei der Arbeiterkammer Weihnachtsgeld Sonderzahlungen Home

Zeitarbeit Sonderzahlungen : Thema Weihnachtsgeld

Anspruch auf Weihnachtsgeld Weihnachtsremuneration durch Kollektivvertrag

In den Tagen vor und nach Weihnachten häufen sich wie jedes Jahr die Anfragen: Ratsuchenden wollen wissen, wann sie endlich das Weihnachtsgeld erhalten werden (bzw. müssen). Heuer sind viele Arbeitnehmer Innen bei Verzögerung auch besonders alarmiert, weil Schwierigkeiten bei der Auszahlung des „Weihnachtsgeldes“ ein Hinweis auf massive Probleme im Unternehmen sein können

Dabei ist den wenigsten Beschäftigten nicht bewusst, dass ein einheitlicher gesetzlicher Anspruch auf die sogenannte Weihnachtsremuneration nicht besteht. Die genaue Berechnung des auszuzahlenden Betrages ist nicht immer einfach und hängt von Berufssparte, Arbeitsvertrag und Beschäftigungsdauer ab. Hier die wichtigsten Regeln und einige Beispiele

Wer hat Anspruch auf Weihnachtsgeld?

Arbeitnehmer Innen haben dann Anspruch auf die Weihnachtsremuneration, wenn diese
  • in einem Kollektivvertrag oder
  • in einem Arbeitsvertrag festgelegt ist oder
  • wenn der Arbeitgeber schon mehrere Jahre Weihnachtsgeld ausbezahlt hat

Ist die Höhe bzw. Berechnung des Weihnachtsgeldes in verschiedenen Berufen unterschiedlich ?

Viele Arbeitnehmer Innen sind der irrigen Meinung, dass in allen Arbeitsverhältnissen das „Weihnachtsgeld“ als zusätzlicher Monatslohn berechnet wird, nicht besteuert wird und jedem zusteht. In Wahrheit regeln vor allem die Kollektivverträge im Detail die Höhe und Berechnung des „Weihnachtsgeldes“, das von Branche zu Branche unterschiedlich sein kann

Bei Zahlungsschwierigkeiten des Arbeitgebers sollte nach folgender Reihenfolge vorgegangen werden

  • feststellen, dass nicht zum Fälligkeitstermin bezahlt wird (Kontoauszug, Lohnzettel)
  • eine mündliche Aufforderung, den Lohn zu überweisen
  • fruchtet das nicht: einen Mahnbrief (eingeschrieben) mit einer Fristsetzung
  • dann sofort zur AK! Arbeiterkammer: Arbeit und Recht Homepage

für alle Arbeitnehmer hier bei der Arbeiterkammer Sonderzahlungen Home

Innerhalb von 3 Jahren müssen aber sämtliche offenen Ansprüche gerichtlich geltend gemacht werden, da sie sonst verjähren!


Österreich Urlaubsablösen - Verboten!

Hinweis: Während eines aufrechten Arbeitsverhältnisses ist es unzulässig (und unwirksam) sich den Urlaub in Geld – oder durch sonstige vermögenswerte Leistungen des Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin – ablösen zu lassen (Verbot der Urlaubsablöse)

Die während der Dienstverhältnisse für einen nicht verbrauchten Urlaub bezahlten Urlaubsablösen sind gemäß § 7 UrlG grundsätzlich rechtsunwirksam. Wird eine Urlaubsablöse dennoch ausbezahlt, so ist sie dem laufenden Entgelt (allgemeine Beitragsgrundlage) des Beitragszeitraumes hinzuzurechnen, in dem die Auszahlung erfolgt und somit bis zu der Höchstbeitragsgrundlage beitragspflichtig


Leistungsanspruch Schutzfrist der Krankenversicherung in Österreich

Personen, deren Krankenversicherung endet, haben trotzdem sechs Wochen danach Anspruch auf Behandlung. Auch ihre bisher mitversicherten Angehörigen können zum Arzt gehen und Medikamente bekommen. seit 1. Juli 2006 ist sie auf sechs Wochen verlängert. Das Krankengeld wird allerdings weiterhin nur drei Wochen lang ausbezahlt, zugute kommt diese Regelung insbesondere Personen, die entweder keinen Anspruch mehr auf Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung haben oder überhaupt keinen hatten: Es kommt ja vor, dass zum Beispiel jemand, der arbeitslos ist, ins Ausland fährt und kein Arbeitslosengeld ausbezahlt bekommt. Während dieser Zeit hätte er bisher drei Wochen Leistungen aus der Krankenversicherung in Anspruch nehmen können, jetzt hat sich diese Zeit verdoppelt. Die Schutzfrist gilt aber nicht für jeden. Die Voraussetzung ist eine gewisse Mindestversicherungszeit. Im letzten Jahr muss man mindestens 26 Wochen versichert gewesen sein. Es reicht aber auch, wenn der Betroffene zuletzt wenigstens sechs Wochen versichert war..


Aussetzung von Arbeitsverhältnissen

  • Begriff - Karenzierung - Unterbrechung - sozialrechtliche Folgen

Aussetzung von Arbeitsverhältnissen bedeutet, dass für einen bestimmten Zeitraum

  • der Arbeitnehmer von seiner Arbeitspflicht bzw
  • der Arbeitgeber von seiner Entgeltpflicht

befreit wird

Für die Aussetzung können wirtschaftliche Gründe des Arbeitgebers oder private Gründe des Arbeitnehmers ausschlaggebend sein. Im Vordergrund steht dabei aber immer, dass das Arbeitsverhältnis zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen bzw. fortgesetzt werden soll

Man unterscheidet

echte Aussetzung (Karenzierung, unbezahlter Urlaub) ohne Beendigung des Arbeitsverhältnisses und
auflösende Aussetzung mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses unter (einseitiger) Wiedereinstellungszusage oder (zweiseitiger) Wiedereinstellungsvereinbarung

Echte Aussetzung (Karenzierung, unbezahlter Urlaub)

Eine echte Aussetzung unter voller Aufrechterhaltung des Arbeitsverhältnisses kann jederzeit vereinbart werden. Es gibt dafür keine gesetzlichen Vorgaben

Während der echten Aussetzung bleibt das Arbeitsverhältnis aufrecht. Ob der gesamte Zeitraum der Aussetzung für dienstzeitabhängige Ansprüche als Dienstzeit zu berücksichtigen ist, ist umstritten. Der Oberste Gerichtshof hat bisher lediglich entschieden, dass im Arbeitnehmerinteresse vereinbarte Karenzierungen bzw. unbezahlte Urlaube zu einer Verkürzung des Urlaubsanspruches im betreffenden Urlaubsjahr führen.

  • Aussetzung von Arbeitsverhältnissen Wirtschaftskammer Homepage

Selbständige Übersichtstabelle Sozialversicherungspflicht und Lohnsteuerpflicht

  • Stichtag: 1. Jänner 2017

Die Tabelle ist nur für die Regelfälle der jeweiligen, im Kollektivvertrag aufscheinenden, Entgeltarten anzuwenden. Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe Spezialbestimmungen, die geänderte Abgaben bewirken. In diesen Ausnahmefällen ist zur Klärung, welche Steuer- und Sozialversicherungsabgaben vom Arbeitnehmer zu leisten sind, das zuständige Gewerkschaftssekretariat einzuschalten

Erläuterungen zur nachstehenden Tabelle

  1. Schmutz-, Erschwernis-, und Gefahrenzulagen sowie Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit und mit diesen Arbeiten zusammenhängende Überstundenzuschläge sind insgesamt bis € 360,– monatlich steuerfrei. Als Nachtarbeit gelten zusammenhängende Arbeitszeiten von mindestens 3 Stunden, die zwischen 19 Uhr und 7 Uhr erbracht werden müssen. Für Arbeitnehmer, deren Normalarbeitszeit im Lohnzahlungszeitraum überwiegend in der Zeit von 19 bis 7 Uhr liegt, erhöht sich der Freibetrag um 50 Prozent
  2. Die Sozialversicherungsfreiheit der Schmutzzulage ist gewährleistet, soweit sie nach § 68 des Einkommensteuergesetzes 1988 nicht der Lohnsteuerpflicht unterliegt
  3. Aufwandsentschädigung bis zu € 26,40 pro Tag steuer- und sozialversicherungsfrei
  4. Nächtigungsgeld bis € 15,– pro Nacht, inklusive Frühstück, ohne Nachweis steuer- und SV-frei, darüber hinaus nur bei Rechnungslegung
  5. Zusätzlich zu Punkt 1 sind Zuschläge für die ersten zehn Überstunden im Monat im Ausmaß von höchstens 50 Prozent des Grundlohnes bis € 86,–/Monat steuerfrei
  6. Sonstige, insbesondere einmalige Bezüge (wie Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration usw.) sind jährlich bis € 620,– steuerfrei. Bei Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration und Abfertigung beträgt der Lohnsteuersatz höchstens 6 Prozent
  7. Sonderzahlungen (Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration usw.) sind in der Sozialversicherung bis zur zweifachen monatlichen Höchstbeitragsgrundlage beitragspflichtig. Darüber hinausgehende Beträge sind beitragsfrei.

Diese zweifache Höchstbeitragsgrundlage beträgt im Kalenderjahr 2017 voraussichtlich € 9.960,–

Sonstige Bezüge, Was sind sonstige Bezüge

Das sind Bezüge, die dem Dienstnehmer in größeren Zeitabständen, als den normalen Abrechnungszeiträumen oder auch nur einmalig ausgezahlt werden

Beispiele: Urlaubsbeihilfe, Urlaubsgeld, Urlaubszuschuß und Weihnachtsgeld, Weihnachtsremuneration = jährlich wiederkehrende sonstige Bezüge, Bilanzgeld, Jubiläumsgeld..

Wie sind sonstige Bezüge zu versteuern?

Sonstige Bezüge werden 2017 im Ausmaß von zwei durchschnittlichen Monatsbezügen innerhalb des Jahressechstels mit einem festen Steuersatz begünstigt versteuert. Dieser Steuersatz beträgt Für die ersten 620 Euro 0% hür die nächsten 24.380 Euro 6% für die nächsten Euro 25.000 27% für die nächsten Euro 33.333 35,75%

Sonstige Bezüge die das Jahressechstel überschreiten, sind ebenso wie sonstige Bezüge, die nach Abzug des Dienstnehmeranteils zur Sozialversicherung mehr als Euro 83.333,00 betragen wie ein laufender Bezug nach der Tariflohnsteuer zu versteuern. Bei geringen Einkommen unterbleibt die Versteuerung der sonstigen Bezüge mit dem festen Steuersatz, wenn das Jahressechstel die Freigrenze (Bagatellgrenze) von Euro 2.100,00 nicht überschreitet

  • Was ist als Bemessungsgrundlage für den festen Steuersatz von 6% bei sonstigen Einkünften heranzuziehen?
  • Was ist das Jahressechstel?
  • Wie wird das Jahressechstel berechnet?
  • Welche Bezüge sind für die Ermittlung des Jahressechstels zu berücksichtigen?
  • Wie hoch ist der Freibetrag für sonstige Bezüge?
  • Wie hoch ist die Freigrenze?
  • Was ist ein Jahressechstelüberhang?
  • Sind Lohnnebenkosten für sonstige Bezüge zu zahlen?

Lohnsteuerliche Behandlung Sonstige Bezüge und Jahressechstel Wirtschaftskammer Homepage


Zeitarbeit Österreich Leiharbeit Arbeitskräfteüberlassung Seiten

Zeitarbeit Österreich Leiharbeit Arbeitskräfteüberlassung Arbeitnehmer Arbeitsrecht Firmen Gesetze Rechte und Pflichten Kollektivvertrag - Zeitarbeiter Leiharbeiter News Nachrichten und Berichte - KV Lohn und Gehalt, Arbeitskräfteüberlassung Lohntabellen Gehaltstabellen Sonderzahlungen Urlaubsgeld Weihnachtsgeld Geld verdienen mit Zulagen, Zuschläge laut KV für Personalleasing, Österreich Austria Wien Wiener Vienna  Zeitarbeitsfirmen Leihfirmen Verzeichnis mit Jobs und neue Stellenangebote Probleme Lösung mit Betriebsrat Arbeiterkammer oder Gewerkschaft Arbeitsrechte: Kündigung Kündigungsfristen oder Entlassung Gründe, Abmahnung, Verwarnung, Rauchen am Arbeitsplatz, Auftraggeberhaftung, Steuerausgleich Tipps

Österreich Portal Seiten

Alber Homepages ist ein Internet online Portal für österreichische Auktionen Versteigerungen von Schnäppchen, Informationen über Zeitarbeit Leiharbeit, Existenzminimum, Bundesheer, AMD Computer News, Kultfilme Kultserien Kultmusik kostenlose Tipps und Empfehlungen

Zeitarbeit in Österreich Informationen 2008 - 2017 (News by Alber)