Rauchen am Arbeitsplatz Pro und Contra - Zeitarbeit Österreich

Alber Österreich Portal Seiten

albernet at ist ein Internet online Portal für österreichische Versteigerungen Auktionen von Schnäppchen, Informationen über Zeitarbeit, Existenzminimum, Bundesheer, AMD Computer News, Kultfilme Kultserien Kultmusik Tipps und Empfehlungen

Zeitarbeit Österreich
Zeitarbeit Österreich
Zeitarbeit Kollektivvertrag 2017
Sonderzahlungen Österreich
Zeitarbeit Österreich News
Zeitarbeitsfirmen Österreich
Leihfirmen Wien
AKÜ neue Regelungen
Zeitarbeit Vorteile Nachteile
Kurzarbeit Österreich
Arbeitsrecht & Informationen
Kündigung oder Entlassung
Abmahnung Österreich
Auftraggeberhaftung Österreich
Rauchen am Arbeitsplatz
Steuerausgleich Österreich
Lohnnebenkosten Österreich
Österreich Portal Seiten

Versteigerungen Auktionen

Zeitarbeit Österreich
Österreich Existenzminimum
Österreich News
Made in Austria
Ausbatt Undof
Auscon Unficyp
Austropop Österreich
Kult Collections
Computer Faqs
Bios Fehlermeldungen
AMD Computers
Projekte Österreich
Alber Homepage
Betrieb Dienstleistungen
meine Tipps und Ideen
AMS Auszahlungstermine
Bundesheer Lohn und Gehalt
Gebrauchtwagen Tipps
Zeitarbeit Österreich News
Steuerausgleich Österreich
Kündigung oder Entlassung
Sonderzahlungen Österreich
Staatsschulden Österreich
Kultfilme Sammlung
Kultserien Österreich
Kultserien Bayern
Cross Border Leasing
Austreten online
Drittschuldnererklärung
Marktplatz Shop
externe Seiten Empfehlungen
Marktguru und Wogibtswas
Depot und Web4Cash
APK Mirror und Cafe Engländer
Maiers Erotikhotel
Amazon und Zalando
Wiener Blutgasse
Zwangsversteigerungen
einkaufen zum Bestpreis
Rebuy und Medimops und Zoxs
online Gutscheine Cuponation
Veloce Lieferservice Home
eMail: albernet
albernet seiten und homepages by alber reinhold 1100 Wien Austria 1996 - 2017 meine Webseiten benutzen kein Analytics oder wie auch immer! mein vcounter besucherzähler ist ohne javascript (hier wird kein user verfolgt!)
VCounter.de Besucherzähler

Rauchen am Arbeitsplatz Pro und Contra - Zeitarbeit Österreich

Nichtraucher haben am Arbeitsplatz Vorrang. Sie müssen vor Tabakrauch geschützt werden. Daher gibt es Regeln für Betriebe. Der Spielraum für Raucher wird auch am Arbeitsplatz immer enger


Wo gelten Rauchverbote in Betrieben?

Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz verpflichtet den Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass Nichtraucher vor der Einwirkung von Tabakrauch geschützt werden. Das Rauchen ist verboten, wenn mindestens ein Raucher und ein Nichtraucher gemeinsam in einem Büroraum oder vergleichbaren Arbeitsraum arbeiten. Vergleichbare Arbeitsräume und Tätigkeiten sind beispielsweise Meisterkojen, Lager, Qualitätssicherung, Programmierung, Fein- und Elektrotechnik, Uhrmacher und Optiker

Weiters gelten arbeitnehmerschutzrechtliche Rauchverbote

in Sanitätsräumen und Umkleideräumen, natürlich bei Brand- oder Explosionsgefahr sowie darüber hinaus allenfalls aus produktionstechnischen bzw hygienischen Gründen (zB bei der Herstellung von Lebensmitteln oder in Reinräumen)

Darf in Aufenthaltsräumen geraucht werden?

Auch in Aufenthalts- und Bereitschaftsräumen ist laut Gesetz der Nichtraucher vor der Einwirkung von Tabakrauch zu schützen. Der wirkungsvollste Schutz ist das Rauchverbot. Allenfalls möglich ist die räumliche Trennung oder zeitlich getrennte Nutzung der Aufenthalts- und Bereitschaftsräume durch Nichtraucher und Raucher

WICHTIG: Nach dem Mutterschutzgesetz müssen werdende Mütter vor der Einwirkung von Tabakrauch speziell geschützt werden

Ist ein Geschäftslokal ein öffentlicher Ort, an dem nicht geraucht werden darf?

Nach dem Tabakgesetz gelten Rauchverbote in Räumen öffentlicher Orte

Was sind öffentliche Orte?

Ein öffentlicher Ort ist jeder Ort, der von einem nicht von vornherein bestimmten Personenkreis ständig oder zu bestimmten Zeiten betreten werden. Solche Orte sind beispielsweise

  • Geschäftslokale
  • Einkaufszentren
  • Büroräume oder ähnliche Räume mit Kunden- bzw Parteienverkehr zu festgelegten Dienstzeiten bzw zu Zeiten, in denen üblicherweise Kunden- bzw Parteienverkehr stattfindet
  • Weiters gelten Rauchverbote in Bus, Bahn, Schiffen und Flugzeugen

Gibt es Ausnahmen vom Rauchverbot?

Eine Ausnahme vom Rauchverbot ist in einzelnen Räumen nur unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen möglich. Demnach können nur bei ausreichender Zahl von Räumen einzelne Räume als Raucherräume bezeichnet werden, wenn gewährleistet ist, dass der Tabakrauch nicht in Rauchverbotsbereiche dringt und das Rauchverbot dadurch nicht umgangen wird

Die Raucherräume müssen dem zu Folge verschließbar sein. Sie benötigen eine von den anderen Räumen getrennte Entlüftung. Gibt es einen Betriebsrat, kann eine erzwingbare Betriebsvereinbarung über die örtliche Festlegung einzelner Raucherräume abgeschlossen werden

WICHTIG: Rauchverbote sind kennzeichnungspflichtig. Die Rauchverbotshinweise oder die Rauchverbotssymbole sind in ausreichender Zahl und Größe so anzubringen, dass sie überall im Raum klar ersichtlich und eindeutig sind. Ergänzend empfiehlt sich, Räume mit Raucherlaubnis mit Raucherlaubnishinweise oder Raucherlaubnissymbole zu kennzeichnen

Wer überprüft das Einhalten von Rauchverboten?

Die Einhaltung der Rauchverbote nach dem Tabakgesetz und dem ArbeitnehmerInnenschutzgesetz hat der Arbeitgeber zu überwachen. Wenn keine Betriebsvereinbarung vorliegt, muss der Arbeitgeber das Rauchverbot anordnen

Kann jemand wegen Rauchen am Arbeitsplatz gekündigt werden?

Grundsätzlich ist Rauchen kein Entlassungsgrund. Wenn aber ein Rauchverbot besteht und der verstößt, kann bei beharrlicher Weigerung eine „personenbedingte“ Kündigung ausgesprochen werden

Muss man beim Einstellungsgespräch die Frage „Sind Sie Raucher“ beantworten?

Diese Frage muss ein Bewerber nicht beantworten, da sie keine unmittelbare Auswirkung auf das Dienstverhältnis hat. Wenn man antwortet, muss man das aber wahrheitsgetreu tun

Wo darf man als Arbeitnehmer überhaupt noch rauchen?

Bei Einhaltung von ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und Tabakgesetz besteht am Arbeitsplatz nur noch Raucherlaubnis, wenn ein Arbeitnehmer allein in seinem Einzelbüro ohne Kunden- bzw Parteienverkehr bei geschlossener Tür arbeitet, oder wenn es sich um typische Werks- bzw. Fabrikshallen handelt, und keine brand- oder explosionsgefährlichen Arbeitsstoffe verwendet werden bzw. keine produktionsbedingten Hinderungsgründe vorliegen, oder

in weiten Bereichen der Gastronomie, oder wenn ausschließlich Raucher in ihrem Arbeitsraum ohne Kunden- bzw. Parteienverkehr tätig sind

Wie oft steht eine Rauchpause zu?

Übersteigt die Arbeitszeit 6 Stunden, so steht eine halbstündige Ruhepause zu, in denen sich der Arbeitnehmer frei bewegen darf. Da kann in dazu geeigneten Räumen geraucht werden. Nach Absprache mit den Arbeitgeber können diese Pausen auch in kleineren Einheiten konsumiert werden. Kurze Unterbrechung („I geh kurz eine Rauchen“) während der Arbeitszeit können vom Arbeitgeber untersagt, aber auch geduldet werden

Erfahrung zeigt aber: Raucher sind meist die besseren Kollegen

Anmerkung: Viele Unternehmer werden ihre Mitarbeiter weiter paffen lassen, eine Zigarette hin und wieder kann auch gewaltige Leistungssteigerung bringen, das war schon immer so - Probleme in ihrer Firma mit Rauchen hat nichts zu tun mit Lohnzeiten oder Fehlzeiten, meist stimmt die Organisation des Betriebes nicht, das Management sucht eben die Fehler immer bei den Mitarbeitern und nicht bei sich selbst (Spiele, Surfen, Facebook und Twittern während der Arbeitszeit sind wahrlich weit größere und echte Arbeitszeitkiller)

[In unserer 30 Jährigen Betriebserfahrung hat es sich gezeigt das Raucher auch bessere Kollegen sind als militante Nichtraucher, die haben auch mit neumodernen Mobbing begonnen] Nichtraucher und Gutmenschen Wahnsinn in Wiener Lokalen zeigt uns Raucher das da einiges falsch läuft im Land 

  • Arbeiterkammer Rauchen am Arbeitsplatz Home

Zeitarbeit Österreich Leiharbeit Arbeitskräfteüberlassung Seiten

Österreich Portal Seiten

Zeitarbeit in Österreich Informationen 2008 - 2017 (News by Alber)