Kritik Kundenkarten Achtung Datenmissbrauch - Österreich News

Alber Österreich Portal Seiten

albernet at ist ein Internet online Portal für österreichische Versteigerungen Auktionen von Schnäppchen, Informationen über Zeitarbeit, Existenzminimum, Bundesheer, AMD Computer News, Kultfilme Kultserien Kultmusik Tipps und Empfehlungen

Österreich News Seiten
Österreich News
AMS Auszahlungstermine
Staatsschulden Österreich
Wahnsinn in Wien
Austreten online
Kollektivvertrag News
Datenschutz News
Kritik Skylink Wien
Kritik Streetview
Kritik Konto Umstellungen
Kritik Kundenkarten
Kritik Mogelpackungen
Inkasso Probleme
Tauschbörsen
Wiener Postleitzahlen
Österreich Portal Seiten

Versteigerungen Auktionen

Zeitarbeit Österreich
Österreich Existenzminimum
Österreich News
Made in Austria
Ausbatt Undof
Auscon Unficyp
Austropop Österreich
Kult Collections
Computer Faqs
Bios Fehlermeldungen
AMD Computers
Projekte Österreich
Alber Homepage
Betrieb Dienstleistungen
meine Tipps und Ideen
AMS Auszahlungstermine
Bundesheer Lohn und Gehalt
Gebrauchtwagen Tipps
Zeitarbeit Österreich News
Steuerausgleich Österreich
Kündigung oder Entlassung
Sonderzahlungen Österreich
Staatsschulden Österreich
Kultfilme Sammlung
Kultserien Österreich
Kultserien Bayern
Cross Border Leasing
Austreten online
Drittschuldnererklärung
Marktplatz Shop
externe Seiten Empfehlungen
Marktguru und Wogibtswas
Depot und Web4Cash
APK Mirror und Cafe Engländer
Maiers Erotikhotel
Amazon und Zalando
Wiener Blutgasse
Zwangsversteigerungen
einkaufen zum Bestpreis
Rebuy und Medimops und Zoxs
online Gutscheine Cuponation
Veloce Lieferservice Home
eMail: albernet
albernet seiten und homepages by alber reinhold 1100 Wien Austria 1996 - 2017 meine Webseiten benutzen kein Analytics oder wie auch immer! mein vcounter besucherzähler ist ohne javascript (hier wird kein user verfolgt!)
VCounter.de Besucherzähler

Kritik Kundenkarten Achtung Datenmissbrauch - Österreich News

Kritik Kundenkarten - Achtung Datenmissbrauch - Der Wildwuchs an Kundenbindung ist erschreckend, Tipps für Kunden: Umsonst gibt es nix, Pseudonyme verwenden

  • die Plastikkarten allesamt werden noch schlimmes bringen wenn sie es schaffen und daran wird sicher gearbeitet, alle Daten zusammenzuführen...
  • Überlebenstipp Nummer 1: nur Bares ist wahres!!!

Kundenkarten Wenn Sie Ihre Daten auf den Marketing Paketen der Konzerne finden ist es zu spät

Der Wildwuchs an Kundenbindung ist erschreckend, fast alle Kaufhäuser und insbesonders der Rewe Konzern - die besonders beteiligte Firma C&S und deren Kooperationspartner (Banken) - Man kann davon ausgehen dass Ihre Daten verkauft werden bzw wurden - Wir bezeichnen Ihren Datenwert auf mehr als 10 Prozent jährlich "Mehr als fünf Prozent sind bei Kundenkarten praktisch nie drinnen, und bei Sonderaktionen mit 20 oder 30 Prozent minus sollte erst recht geprüft werden, was denn so der handelsübliche Normalpreis für Vergleichbares der Konkurrenz ist"

Kundenkarten ersparen vor allem dem Handel viel Geld

Passionierte Schnäppchenjäger haben das Börserl voller Plastik. Doch was bringen eigentlich Kundenkarten? Vor allem Ersparnisse für Handelsunternehmen, sind sich Experten einig. Denn die persönlichen Daten, die jeder einzelne Konsument preisgibt, sind Gold wert

Eigentlich ist es Psychologie für Anfänger: Man schenkt jemandem etwas, und schon gewinnt man Sympathie. So funktioniert es auch bei Kundenkarten, vor allem im Zeitalter der Schnäppchenmentalität

"Die Unternehmen geben Verbrauchern Vergünstigungen und erreichen damit eine Kundenbindung. Die Österreicher sind in diesem Punkt genauso empfänglich wie die Deutschen", weiß Karl Kollmann, Konsumentenschützer von der Arbeiterkammer Wien. Drei von vier Wienern besitzen mindestens eine Kundenkarte, im Schnitt sind es sogar fünf. Doch eines sind sich die meisten nicht bewusst: Wer sich für Plastik entscheidet, der gibt sich dem Unternehmen gläsern und stimmt automatisch einem Daten-Striptease zu. Name, Wohnort, Alter und wann welche Zahnpasta im Einkaufskorb landet, sind auf Knopfdruck abrufbar


Kundenkarten Achtung vor Datenmissbrauch

"Vorsichtig sollte man vor allem bei Anfragen über Einkommen, Familienstand, Hobbys, Lebenspartner, Kinder, Ausbildung oder Sozialversicherung sein. Die Datenweiterverarbeitung wird oft an Drittfirmen ausgelagert. Dadurch erhöht sich die Gefahr von Datenmissbrauch, selbst wenn das jeweilige Unternehmen die Informationen nicht weiterverkauft", sagt Walter Hager vom Verein für Konsumenteninformation (VKI)

Interessant: Bei "dm" willigen Konsumenten ein, dass Daten und das Einkaufsverhalten von der "dm drogerie markt GmbH sowie der Cards & System EDV-Dienstleistungs GmbH verarbeitet und untereinander ausgetauscht werden". Nur, da stellt sich die brennende Frage: Wer steckt eigentlich hinter der "Cards & System EDV-Dienstleistungs GmbH"? Auch bei der größten deutschen Baumarktkette OBI akzeptieren Kunden, dass ihre Daten (Ort, Zeit, Gegenstand und Umsätze der Einkäufe) sogar an Franchise-Unternehmen überliefert werden dürfen, auch wenn diese bereits aus dem OBI-Franchisesystem ausgeschieden sind


Kundenkarten Karte weg bei Widerruf

Natürlich können Konsumenten, wenn sie einer Datenverarbeitung zugestimmt haben, diese jederzeit widerrufen. Dann ist es aber auch meistens aus mit den Bonuspunkten. „Für die Unternehmen sind personenbezogene Daten eine wertvolle Ressource: Sie ersparen sich kostspielige Marktforschung und können die Personeninformationen an Marketing- und Direktmailfirmen weiterverkaufen. Wer das nicht will, lässt besser die Finger von Kundenkarten


Die Kundenkarten im Überblick:

Neue Karten im Anmarsch: ÖBB Vorteilscard, Handybetreiber, Versicherungen

[Viele Karten und Punkte zu haben macht einige Konsumenten sogar stolz?]

Biber Bonus

Eine Gutschrift von maximal fünf Prozent gibt es bei OBI. Aber nur wer mehr als 1000 Euro pro Jahr ausgibt. Dazu: Warenrückgaberecht und Sofort Rabatte. Fraglich: Daten (Ort, Zeit, Gegenstand, Umsatzwerte und Bonnummer der Einkäufe) werden auch OBI Franchisepartnern übermittelt, auch wenn diese nicht mehr zum Franchisesystem dazu gehören

Billa

Bei Vorteilsclub von Billa heißt es Treuepunkte sammeln. Pro fünf Euro Einkauf wird den Kunden ein Treuepunkt auf der Vorteils Club Karte gutgeschrieben. Dazu gibt es Aktionen. Andere Supermarkt Ketten offerieren an bestimmten Tagen ebenfalls Prozent-Tage. Der Unterschied: Man muß dafür aber keine eigene Kundenkarte lösen

BipaCard

Bei Bipa gibt es pro 1,50 Euro einen Bonuspunkt. Einlösbar zum Beispiel gegen einen Plüschbären um 50 Punkte (Einkauf von 75 Euro) und einer Aufzahlung von 7,90 Euro. Weiters kommen nur Bipacard Besitzer in den Genuss von 100 Top Markenartikel zum besten Preis - Interessant: Ein Babynahrungs Produkt kostete anderswo ohne Kundenkarte genauso viel

Douglas Card

Die meisten Kundenkarten sind gratis, für die Douglas Card müssen Konsumenten pro Jahr sogar bezahlen, 6 Euro - Dafür gibt es unter anderem fünf Prozent Rabatt bei jedem Einkauf. Bei Antragstellung werden unter anderem folgende Daten erfragt: Familienstand, unterhaltspflichtige Kinder, Wohnungsverhältnisse, Beruf und seit welchem Monat und Jahr man beschäftigt ist!!

dm

Die dm Vorteilswelt funktioniert nach einem Bonussystem. Pro 1 Euro erhalten Kunden einen Punkt. Die Punkte können dann eingelöst werden. Ein Beispiel: Für "nur" 300 Punkte (Einkauf von 300 Euro!) bekommen Kunden ein Beauty-Verwöhnprogramm - natürlich mit einer Aufzahlung von 99 Euro. Gratis ist es erst ab 1500 Punkten, sprich ab einen Einkauf von 125 Euro

Hervis

Wer bei Hervis SportsClub Mitglied wird, bekommt einen Jahresbonus von maximal 4 Prozent. Bedeutet nach Adam Riese: Nur wer mindestens 83,50 Euro monatlich für Sportartikel ausgibt, profitiert von den Höchst-Prozenten. Am Ende des Jahres gibt es dann eine Gutschrift. Plus: Sofort-Rabatte und Gratis-Zustellung von Fitness Geräten im Umkreis von 20 Kilometern

Libro Club

Bei Libro kassieren Clubmitglieder maximal fünf Prozent ab einer jährlichen Einkaufsumme von 2.500 Euro! - Das bedeutet: Nur wer mehr als 208 Euro pro Monat bei Libro ausgibt, kommt auch in den Genuss einer Jahresgutschrift ab 125 Euro. Keine Treuepunkte können Konsumenten beim Kauf von Büchern, Tickets, Wertkarten, Gutscheinen und Aktionsartikel sammeln

Privat Card

Bei Eduscho und Tschibo lautet das Motto: Treue-Bohnen sammeln und gegen attraktive Prämien einlösen. Pro 10 Euro wird eine Treue Bohne gut geschrieben. Wer 25 Treue Bohnen sammelt (Einkauf von 250 Euro!), bekommt eine 500g Packung Kaffee gratis, der in einem der Eduscho- oder Tschibo Shops 5,49 Euro kostet. Auch diese Kunden Karte kostet einmalig 8 Euro


Arge Daten - Umsonst gibt's nix! Wichtige Tipps zu Kundenkarten

Kundenkarten dienen der Kundenbindung - sie optimieren die Verkaufsstrategien der Unternehmen, nicht die Einkaufsmöglichkeiten der Konsumenten - seriöse und unseriöse Kundenkarten sind leicht zu erkennen - Pseudonym kann vor Datenmissbrauch schützen

Pseudonyme verwenden

Die ideale Kundenkarte wird sowieso anonym ausgestellt. Mit Vorlage der Karte wird dann die vereinbarte Leistung gewährt. Eine wirksame Maßnahme sich vor unerwünschter Datenweitergabe zu schützen kann auch die Verwendung eines Pseudonyms sein. Für die Nutzung der Kundenkarte sind Name oder auch das genaue Geburtsdatum unerheblich, werden die Daten jedoch an Dritte weitergegeben, kann dies leicht erkannt werden

  • Wichtige Tipps zu Kundenkarten Arge Daten Österreich Homepage

Kundenkarten Arbeiterkammer Datenschutz

Der Handel mit Kundenkarten ist für KonsumentInnen ebenfalls nicht mehr durchschaubar. In der Arbeitswelt gibt es Informationstechnologien, die sich für Kontrollen gut nutzen lassen. Viele sorgen sich, dass ihre Privatsphäre durch den Einsatz neuer Technologien – wie Funkchips, Videokameras, GPS-Ortungen – beeinträchtigt wird

Risiko Datenspuren - Die Österreicher hinterlassen von Jahr zu Jahr mehr Datenspuren, etwa im Internet, bei Finanzdienstleistern, einem Handy-Vertrag. Die Unsicherheit der KonsumentInnen wächst, wer Daten sammeln und nutzen darf – das zeigen die vermehrten Anfragen in der AK

  • Mehr Sicherheit durch strengere Datenschutzregeln Arbeiterkammer Datenschutz Homepage

Kundenkarten Help ORF Möglichkeit des Widerspruchs

Aus rechtlicher Sicht müssen Konsumenten lediglich auf die Möglichkeit des Widerspruchs der Datennutzung hingewiesen werden, dann dürfen Name, Adresse, Geburtsdatum, Beruf und Titel an Adresshändler weitergegeben werden - Eine dem Datenschutzgesetz entsprechende Formulierung wurde in der Erhebung in keinem Fall gefunden

Datenweiterverarbeitung oft ausgelagert

Denkbar wäre auch, dass die Daten an Unternehmen oder Versicherungen weitergegeben werden, die Jobanwärter oder Versicherungsnehmer dahingehend überprüfen, wie fit sie sind bzw. wie viel Alkohol sie regelmäßig erwerben. Dezidiert ausgeschlossen wird die Weitergabe an Dritte bei zwölf Kundenkarten, darunter jene von Delka, Intersport, Ikea und Thalia

  • Kundenkarten im Test Help Orf Homepage und Suche Kundenkarten Help Home

Kundenkarten VKI - Spione im Einkaufskorb

Kundenkarten im Test: wenig Bonus für viel Info

Bekanntgabe persönlicher Daten

In den Geschäften werden sie offensiv beworben ("Haben Sie schon eine? Möchten Sie eine?"). So lassen sich immer mehr Käufer weichklopfen, um gegen Bekanntgabe ihrer persönlichen Daten von den vielen Vorteilen zu profitieren: Rabatte entweder bei jedem Einkauf oder am Ende eines bestimmten Zeitraums, oft auch abhängig vom Umsatz; Bonuspunkte, die zum Erwerb ermäßigter oder exklusiver Waren berechtigen; Extra-Services oder Aktionsangebote speziell für Clubkarteninhaber. Die Herangehensweise ist unterschiedlich, das Werbeziel gleich: Wer mit Kundenkarte kauft, kauft billiger


Kundenkarten Cards & System EDV-Dienstleistungs GmbH

C&S der Spezialist für effektive und anspruchsvolle Kundenkartensysteme, beginnend bei einfachen Debitkarten-Systemen, über Kundenkarten mit Zahlungsfunktion, bis hin zu komplexen Chipkartenlösungen

Kundenkarten, Chipkarten, Kreditkarten, Debitkarten, Kunden-Clubs, Clienting, Terminals, Kreditkartenterminals, Diners, Visa, Europay, Mastercard, Bankomat, Kundenbindung, Mastermanagement, KKD, Qualiflyer, Austria Cards, Air Plus, Quick Cash, clubs+cards, Zahlungssysteme, Kundendatenbanken, Zahlungsverkehr, APSS, KSG, Bonussysteme, Prepaid Cards, Karten mit Zahlungsfunktion, Kundenkreditkarten, Ausweiskarten, Zutrittssysteme, Rabattkarten

  • Link: Cards & Systems EDV Dienstleistungs GmbH Home

Österreich News Seiten

Österreich Portal Seiten

Österreich News Nachrichten 2008 - 2017 (News by Alber)