Kritik Skylink Wien - www albernet at

Alber Österreich Portal Seiten

albernet at ist ein Internet online Portal für österreichische Versteigerungen Auktionen von Schnäppchen, Informationen über Zeitarbeit, Existenzminimum, Bundesheer, AMD Computer News, Kultfilme Kultserien Kultmusik Tipps und Empfehlungen

Österreich News Seiten
Österreich News
AMS Auszahlungstermine
Staatsschulden Österreich
Wahnsinn in Wien
Austreten online
Kollektivvertrag News
Datenschutz News
Kritik Skylink Wien
Kritik Streetview
Kritik Konto Umstellungen
Kritik Kundenkarten
Kritik Mogelpackungen
Inkasso Probleme
Tauschbörsen
Wiener Postleitzahlen
Österreich Portal Seiten

Versteigerungen Auktionen

Zeitarbeit Österreich
Österreich Existenzminimum
Österreich News
Made in Austria
Ausbatt Undof
Auscon Unficyp
Austropop Österreich
Kult Collections
Computer Faqs
Bios Fehlermeldungen
AMD Computers
Projekte Österreich
Alber Homepage
Betrieb Dienstleistungen
meine Tipps und Ideen
AMS Auszahlungstermine
Bundesheer Lohn und Gehalt
Gebrauchtwagen Tipps
Zeitarbeit Österreich News
Steuerausgleich Österreich
Kündigung oder Entlassung
Sonderzahlungen Österreich
Staatsschulden Österreich
Kultfilme Sammlung
Kultserien Österreich
Kultserien Bayern
Cross Border Leasing
Austreten online
Drittschuldnererklärung
Marktplatz Shop
externe Seiten Empfehlungen
Marktguru und Wogibtswas
Depot und Web4Cash
APK Mirror und Cafe Engländer
Maiers Erotikhotel
Amazon und Zalando
Wiener Blutgasse
Zwangsversteigerungen
einkaufen zum Bestpreis
Rebuy und Medimops und Zoxs
online Gutscheine Cuponation
Veloce Lieferservice Home
eMail: albernet
albernet seiten und homepages by alber reinhold 1100 Wien Austria 1996 - 2017 meine Webseiten benutzen kein Analytics oder wie auch immer! mein vcounter besucherzähler ist ohne javascript (hier wird kein user verfolgt!)
VCounter.de Besucherzähler

Kritik Skylink Wien - der Bauskandal

Skylink Wien - der Bauskandal rund um das schwarze Terminal vom Wiener Flughafen - Politiker, Vorstände, Manager und Bauaufsicht ohne Kontrolle - Aufregung und Kosten zur teuersten politischen Baustelle

Skylink Debakel - Kaufmann muss gehen

16.12.2010 - Politische Baustelle - Sesselkleber gehen statt Politiker: Köpferollen im Skylink

Hervorragend ist dass durch das pure Köpferollen die Zustände beim Airport und vor allem das Chaos um die Skandalbaustelle Skylink nicht gelöst sind


Brisante Aufsichtsratssitzung am Flughafen

23.11.2010 - Am Mittwoch findet am Flughafen Schwechat eine brisante Aufsichtsratssitzung statt. Der Flughafen-Vorstand präsentiert dabei den Rechnungshof-Rohbericht zum Skylink. Im Vorfeld wird heftig über mögliche personelle Konsequenzen spekuliert


Was diese Prüfer nun erst wissen schreiben wir schon seit 2008!

Rechnungshof Bericht zum Skylink

17.06.2010 - Die Prüfer gehen mit dem Flughafen-Vorstand hart ins Gericht. Bei der Errichtung des „Skylink“ fehlte es an Bau-Management und Kontrolle, zudem wurden die Kosten künstlich nach unten gedrückt


Supernova Skylink: Noch später, noch teurer

09.06.2010 - Denn am Flughafen scheint ungeachtet der Beteuerungen, im Plan zu liegen, gar nichts mehr zu gehen. Skylink dürfte sich um noch ein Jahr verspäten und entsprechend teurer als die jetzt veranschlagten 830 Mio. Euro werden - diese Einschätzung dominiert bei den mit dem Bau befassten Firmen

[Unsere Kohle haben wir immer noch nicht! (Anno 2008 - 2009, über 6 Monate Arbeit ohne einen Cent)]


Container Vorstände und Manager

Die Container vielleicht sogar mit moderner Kunstbemalung, einer links und einer rechts von Skylink

14.05.2010 - AUA-Chef Peter Malanik kritisiert massiv die beiden Flughafen-Wien-Vorstände Herbert Kaufmann und Ernest Gabmann. "Wir haben keine handlungsfähigen Gesprächspartner - Skeptisch ist Malanik auch, was die Fertigstellung des Skandalbauwerkes Skylink auf dem Flughafen betrifft. Er glaubt nicht, dass der ohnehin schon nach hinten geschobene Termin gehalten werden kann


Skylink Bauaufsicht, das Chaos geht weiter

auch sie finden die Pläne nicht

07.05.2010 - Skylink wieder ohne Bauaufsicht - Beim Flughafen Terminal Skylink gibt es neue Probleme, die die Fertigstellung gefährden. Der Vertrag mit der Firma die erst im Februar die Bauaufsicht übernommen hatte wurde einvernehmlich gelöst, keine Gründe sind bekannt

Nun hat der Flughafen Wien eine eigene Firma gegründet und sucht per Inseraten Mitarbeiter - Branchenkenner bezeichnen den Vorgang hinter vorgehaltener Hand sogar als seltsam, denn die Bauaufsicht ist die zentrale Steuereinheit der Großbaustelle, es werde wieder viele Monate dauern bis sich das neu formierte Team eingespielt habe (und viel Geld!)

Diese Firma fürchtet selber die unbezahlten Rechnungen, die sie dort erwarteten - das gesamte Management dort ist genau so wie diese Baustelle, in der Privatwirtschaft würden sie allesamt ENTLASSEN!


Skylink: Hausdurchsuchungen auf Flughafen Wien

06.05.2010 - In der Causa Skylink ist es heute zu Hausdurchsuchungen auf dem Flughafen Wien-Schwechat, bei einigen Baufirmen und in der Privatwohnung eines Mitarbeiters eines Unternehmens gekommen

Sie suchen nun die Pläne die ihnen fehlen (sind sicher im Container)


Dieser Krug ist noch immer voll

Bonus Zahlungen für Mondbasis

  • Berater Gutachten: 430.000 Euro

30.04.2010 - Die ordentliche Hauptversammlung der Flughafen Wien AG ist gestern turbulent verlaufen. Zentrale Themen waren wie erwartet das Skylink-Debakel, die Vertragsverlängerungen und die Bonuszahlungen an den Vorstand

Skylink Vorstände nicht verantwortlich!

Die Aktionäre wollten Jud festnageln, dass er doch eine Sorgfaltswidrigkeit des Flughafen-Vorstandes bei der Kostenexplosion beim Bau des Skylink-Terminals festgestellt habe. Jud hielt allerdings daran fest, dass den Vorständen nichts anzulasten sei und er keine Sorgfaltswidrigkeit festgestellt habe

Interessant, für 430.000 Euro hat er sich kaufen lassen, würde jeder Österreicher tun - während sie hier schon wieder weiteres Geld verpulvern, zahlen sie die Rechnungen der "alten" Firmen schon lange nicht mehr


Der SPÖ-ÖVP Skylink Sonnentempel

22.04.2010 - Eine Prüfung des im Bau befindlichen Schwechater Flughafenterminals Skylink hat 3.000 Mängel ergeben, davon 500 "mittel bis schwer". Das schreibt das Nachrichtenmagazin "Format" in seiner aktuellen Ausgabe

Abreißen und Neubauen werden sie nicht, hier werden weiter Millionen im Bakschisch Business durchgereicht, dafür sind noch immer Rechnungen offen, alleine bei unserer Firma 45 Tausend Euro!


Arbeiten an Schwechater Skylink laufen wieder an

15.02.2010 - Auf dem Flughafen Wien-Schwechat beginnt heute der Weiterbau des umstrittenen neuen Flughafenterminals Skylink. Nach massiven Kostenüberschreitungen waren die Arbeiten Ende Juni 2009 unterbrochen worden


Captain Skylink und die Reise zum Mond

Wie aus 280 Millionen 830 Millionen werden

Vom Flughafen Wien direkt zum Mond? - Der Ausstieg bei "Cern" wäre auch mit 100 Millionen gerechtfertigt, wir haben nun in Österreich ein eigenes funktionierendes "Schwarzes Loch" der Traum aller Trekkies - Dieser Bau ist extra freundlich zur Umwelt und kann auch für Veranstaltungen genutzt werden zb "Rock im Sky-Link"

Errichtungsbewilligung im November 2003, In der ersten Ausbaustufe des Projektes "SkyLink" werden € 280 Mio investiert

Die massive Kostenexplosion beim Bau des neuen Skylink-Terminals auf dem Flughafen Wien-Schwechat war dem zuständigen Vorstand offenbar schon seit Jahren bekannt. Während die Kosten- und Terminprobleme erst im August des Vorjahres öffentlich bekannt wurden, habe der dreiköpfige Vorstand der börsennotierten Flughafen Wien AG seit Ende 2006 im Detail über die Probleme Bescheid gewusst, berichtet das Magazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe

Das Nachrichtenmagazin beruft sich dabei auf Dutzende Sitzungsprotokolle des eigens für den Skylink-Bau eingerichteten Lenkungsausschusses. Demnach musste der Aufsichtsrat das Projektbudget aufgrund von Planungs- und Koordinationsdefiziten schon im Jahresverlauf 2007 zweimal auf 425,4 Millionen beziehungsweise auf 512,6 Millionen Euro erhöhen. 2008 erfolgte eine weitere Aufstockung auf 657,3 Millionen Euro. Mittlerweile liegen die Schätzungen bei 830 Millionen Euro

Das Flughafenmanagement bestritt laut "profil" mögliche Versäumnisse und verwies auf ein Rechtsgutachten, wonach es keine Verpflichtung gebe, Veränderungen in der langfristigen Investitionsplanung unmittelbar zu veröffentlichen

Dabei gehts hier ja nicht mal nur um die Kosten, sondern um eine schier unglaubliche Fehlplanung. Nicht nur dass sich am Ende die Kosten rund vervierfacht haben werden, so steht dann dort auch noch eine weitgehend unbrauchbare Hardware

Die, diesen Pfusch produziert haben, bekommen so viel Geld. Hat da jemand "mitgeschnitten"?

Österreichische Experten am Wiener Flughafen - eine besondere Sammlung von Experten und Kaufmänner am Skylink in Wien, sie schieben die Verantwortung auf jeweils andere, diese Baustelle kostete vielen guten "anständigen" Subfirmen das Überleben, durch Verzögerung und Klagen, während andere Firmen die hochwertigen Baustoffe ungeniert mit dem Lkw abtransportierten


Eine echte Mondreise - Lunar Reconnaissance Orbiter

Der "Lunar Reconnaissance Orbiter" (LRO) soll nach seiner Ankunft nach rund vier Tagen ein Jahr lang den Mond umkreisen, exakte Landkarten von der Oberfläche erstellen und damit geeignete Landeplätze für ein bemanntes Raumfahrzeug aufzeigen. Der "Lunar Crater Observation and Sensing Satellite" (LCROSS) soll herausfinden, ob es in den lichtlosen Kratern an den kalten Mondpolen Wassereis gibt. Dazu werden der Satellit und vor ihm die verbrauchte obere Stufe der "Atlas"-Startrakete im Oktober gezielt auf die Mondoberfläche abstürzen. Insgesamt kostet die Mission 583 Millionen Dollar (419 Mio. Euro) - Raumfahrt: NASA startet neues Mondprogramm


Eurofighter Typhoon

Die Modelle für Österreich sind ja etwas günstiger, 1 Stück ca. 115 Millionen


Österreich News Seiten

Österreich Portal Seiten

Österreich News Nachrichten 2008 - 2017 (News by Alber)