Augmentin 1 g Filmtabletten Packungsbeilage - Projekte Österreich

Alber Österreich Portal Seiten

albernet at ist ein Internet online Portal für Auktionen Versteigerungen für österreichische Schnäppchen, Informationen über Zeitarbeit, Existenzminimum, Bundesheer, AMD Computer News, Kultfilme Kultserien Kultmusik Tipps und Empfehlungen

Projekte Österreich Seiten
Projekte Österreich
Augmentin
Parkemed
Neo Angin Pastillen
Hexoral Gurgellösung
Normen Österreich
Werkstoff Tabelle
Wetter Lexikon
Brauchtum Österreich
Teebaumöl
Gebrauchtwagen Tipps
Spezialwerkzeuge
Österreich Portal Seiten

Versteigerungen Auktionen

Zeitarbeit Österreich
Österreich Existenzminimum
Österreich News
Made in Austria
Ausbatt Undof
Auscon Unficyp
Austropop Österreich
Kult Collections
Computer Faqs
Bios Fehlermeldungen
AMD Computers
Projekte Österreich
Alber Homepage
Betrieb Dienstleistungen
meine Tipps und Ideen
AMS Auszahlungstermine
Bundesheer Lohn und Gehalt
Gebrauchtwagen Tipps
Zeitarbeit Österreich News
Steuerausgleich Österreich
Kündigung oder Entlassung
Sonderzahlungen Österreich
Staatsschulden Österreich
Kultfilme Sammlung
Kultserien Österreich
Kultserien Bayern
Cross Border Leasing
Austreten online
Drittschuldnererklärung
Marktplatz Shop
externe Seiten Empfehlungen
Marktguru und Wogibtswas
Depot und Web4Cash
APK Mirror und Cafe Engländer
Maiers Erotikhotel
Amazon und Zalando
Wiener Blutgasse
Zwangsversteigerungen
einkaufen zum Bestpreis
Rebuy und Medimops und zoxs
online Gutscheine Cuponation
eMail: albernet
albernet seiten und homepages by alber reinhold 1996 - 2017 meine Webseiten benutzen kein Analytics oder wie auch immer! 
mein vcounter besucherzähler ist ohne javascript (hier wird kein user verfolgt!)

Augmentin 1 g Filmtabletten Packungsbeilage - Projekte Österreich

Augmentin 1 g Filmtabletten - Gebrauchsinformation, Information für den Anwender - Was ist Augmentin, wofür werden diese Tabletten verschrieben, wie wird es angewendet, welche Nebenwirkungen sind möglich, wie wird es aufbewahrt

Augmentin Filmtabletten

Wirkstoffe: Amoxicillin-Trihydrat und Kalium-Clavulanat

Zulassungsnummer: 1-21396

Diese Gebrauchsinformation beinhaltet:

  1. Was ist Augmentin 1g - Filmtabletten und wofür wird es angewendet?
  2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Augmentin 1g - Filmtabletten beachten?
  3. Wie ist Augmentin 1g - Filmtabletten anzuwenden?
  4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
  5. Wie ist Augmentin 1g - Filmtabletten aufzubewahren?
  6. Weitere Informationen

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen

  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen
  • Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker
  • Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Symptome haben wie Sie
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in der Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker

Rechtschreibfehler bitte ignorieren, es ist nicht so leicht diese nicht lesbaren Zettel abzuschreiben! Sinn dieser Seite - Sie können es größer einstellen und alles lesen, kopieren, ausdrucken und eventuell über die enthaltenen Stoffe weitere Infos einholen - es werden hier alle Seiten laufend ergänzt und verbessert


1. Was ist Augmentin 1g - Filmtabletten und wofür wird es angewendet?

Augmentin ist ein Antibiotikum mit breitem Wirkspektrum (Breitbandantibiotikum) aus der Gruppe der Penicilline, das für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet ist. Der Bestandteil Amoxicillin bewirkt ein rasches Abtöten der Bakterien, die Clavulansäure schützt Amoxicillin vor der Zerstörung durch eigene Bakterienarten.

Augmentin 1g - Filmtabletten ist zur Behandlung von Infektionen, die durch Augmentin- empfindliche Erreger verursacht werden, geeignet:

  • Infektionen der oberen Atemwege (z.B. HNO-Infektionen, Nebenhöhlenentzündung)
  • Infektionen der unteren Atemwege (z.B. Bronchitis, Lungenentzündung)
  • Infektionen der oberen und unteren Harnwege
  • Infektionen des Bauchraumes
  • Haut- und Weichteilinfektionen (z.B. Bisse von Tieren, schwere Dentalabszesse)

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Augmentin 1g - Filmtabletten beachten?

Augmentin 1g - Filmtabletten darf nicht angewendet werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amoxicillin bzw. Clavulansäure oder einen der sonstigen Bestandteiler von Augmentin 1g - Filmtabletten sind.
  • wenn eine Penicillin- oder Cephalosporinallergie vorhanden ist
  • wenn bei einer früheren Augmentin- Therapie eine Gelbsucht oder Leberschädigung aufgetreten ist

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Augmentin 1g - Filmtabletten ist erforderlich

Der Arzt sollte über andere Krankheiten oder Allergien informiert werden.

  • Informieren Sie Ihren Arzt umgehend bei ersten Anzeichen von Nebenwirkungen. Wenn kurz nach der Einnahme Nebenwirkungen wie Juckreiz, Hautrötung, Schwellungen der Augenlider und des Gesichts als erste Anzeichen einer Überempfindlichkeit auftreten, sollte man Augmentin 1g - Filmtabletten nicht mehr einnehmen und der Arzt umgehend informiert werden
  • Eine Schwangerschaft ist dem Arzt zu melden
  • Bei länger andauernder Therapie sollten Nieren-, Leber- und Blutwerte regelmäßig kontrolliert werden
  • Bei lang dauernder Antibiotikatherapie ist wie bei allen Breitbandantibiotika auf das Auftreten resistenter Bakterien bzw. Pilze zu achten
  • Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn schwere, anhaltende Durchfälle auftreten, da die Möglichkeit einer antibiotikabedingten Darmentzündung besteht
  • Auch wenn sich die Krankheit bessert und keine Beschwerden mehr vorliegen, darf, um eine erneute Verschlechterung bzw. ein Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, die Behandlung keinesfalls ohne ärztliche Anweisung geändert oder abgebrochen werden

Bei Anwendung von Augmentin 1g - Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, anwenden bzw. vor kurzem eingenommen, angewendet haben, auch wenn es sich um nicht rezeptpflichtige Arzneimittel handelt

Augmentin 1g - Filmtabletten und andere Medikamente können sich gegenseitig in ihrer Wirkung beeinflussen!

Augmentin + Probenecid (Mittel zur Harnsäureausscheidung)

  • höhere und länger andauernde Konzentration von Amoxicillin im Blut

Augmentin + Allopurinol (Mittel zur Hemmung der Harnsäureproduktion)

  • vermehrt Hautausschläge

Augmentin + hormonale Kontrazeptiva (Pille) mit Östrogen-Anteil

  • geringe Sicherheit, zusätzliche nicht hormonelle Verhütungsmaßnahmen empfohlen

Augmentin + andere Mittel zur Behandlung bakterieller Infektionen

(Tetrazykline, Erythromycin, Chloramphenicol, Sulfonamide)

  • sollten nicht gleichzeitig mit Augmentin angewendet werden, da sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung einschränken

Augmentin + Antikoagulantien (Mittel zur Verdünnung des Blutes)

  • Verlängerung der Zeit bis zum Eintritt der Blutgerinnung

Augmentin + Disulfiram (ein Entwöhnungsmittel)

  • nicht gleichzeitig einnehmen

Augmentin + Glykoside (Mittel gegen Herzschwäche)

  • verstärkte Aufnahme von Glykosiden

Augmentin + andere Arzneimittel

  • es kann zum Auftreten von Durchfällen und damit zur Beeinträchtigung der Wirksamkeit anderer Medikamente kommen

Augmentin + Blut- oder Urintests

  • verändertes Ergebnis

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Über die Anwendung und Dosierung während Schwangerschaft und Stillperiode entscheidet Ihr Arzt. Augmentin kann in der Stillperiode eingesetzt werden. Abgesehen von einer leichten Sensibilisierung des Kindes durch Spuren von Augmentin in der Muttermilch sind keinerlei schädigende Einflüsse zu erwarten. Um eine mögliche eintretende Sensibilisierung zu vermeiden, kann man natürlich während der Therapiedauer die Milch abpumpen und verwerfen


3. Wie ist Augmentin 1g - Filmtabletten anzuwenden?

Art der Anwendung:

  • Augmentin soll zu Beginn einer Mahlzeit eingenommen werden. So wird Augmentin am besten vom Körper aufgenommen und Magen-Darm-Unverträglichkeiten werden vermindert. Augmentin 1 g - Filmtabletten werden 2x täglich im Abstand von jeweils 12 Stunden eingenommen

Dosierung: Falls nicht anders verordnet, Dosierung genau einhalten

Erwachsene und Jugendliche

  • Normaldosierung: 2 x täglich je 1 Filmtablette zu 1g. (z.B.: um 8 Uhr und 20 Uhr)
  • Maximaldosierung: 3 x täglich je 1 Filmtablette zu 1g. (z.B.: um 8 Uhr, 16 Uhr und 24 Uhr)

Die Dosierung kann vom obigen Schema abweichen, die endgültige Entscheidung trifft der Arzt. Über Anwendung und Dosierung bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion entscheidet der Arzt

Dauer der Anwendung:

  • Über die Dauer der Therapie entscheidet der Arzt. In der Regel soll Augmentin 1g - Filmtabletten noch 3-4 Tage nach Abklingen der Beschwerden eingenommen werden.
  • Bei bestimmten Infektionen (Streptokokkeninfektionen) soll die Therapie mindestens 10 Tage dauern

Was passiert im Fall einer Überdosierung?

Bei Einnahme von zuviel Augmentin 1g - Filmtabletten informieren sie bitte unverzüglich Ihren Arzt oder wenden Sie sich an das nächstgelegene Krankenhaus. Im Allgemeinen treten nach einer Überdosierung dieselben Beschwerden, wie im Abschnitt Nebenwirkungen angegeben, auf. Der Flüssigkeits- Elektrolythaushalt kann gestört sein

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker


4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Augmentin 1g - Filmtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind

Bei der Bewertung der Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:

  • sehr häufig - mehr als 1 von 10 Behandelten
  • häufig - weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
  • gelegentlich - weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
  • selten - weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
  • sehr selten - weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

Infektionen:

  • Häufig - Candidainfektionen (Pilzart) der Schleimhäute

Blut- und Lymphsystem:

  • Selten - Veränderungen des Blutbildes, Anzeichen dafür sind Müdigkeit, Halsschwellung und Entzündungen im Mund
  • Sehr selten - Verlängerung der Blutungszeit und Prothrombinzeit (ein Gerinnungstest). Diese Veränderungen gehen nach Beendigung der Therapie zurück

Immunsystem (Überempfindlichkeitsreaktionen):

  • Sehr selten - allergischer Schock, länger anhaltende Schwellungen von Haut und Schleimhäuten, Erkrankungen des Immunsystems

Zentralnervensystem:

  • Gelegentlich - Schwindel, Kopfschmerzen, Benommenheit
  • Sehr selten - Hyperaktivität, Krämpfe (besonders bei gestörter Nierenfunktion oder hoher Dosis)

Magen-Darm-Trakt:

  • Häufig - Durchfall, Übelkeit, Blähungen, Erbrechen. Durch Einnahme von Augmentin zu Beginn der Mahlzeiten können diese Beschwerden verringert werden
  • Gelegentlich - Verdauungsstörungen
  • Sehr selten - Darmentzündungen, dunkle Zahnverfärbungen bei Kindern (können durch sorgfältige Mundhygiene vorgebeugt werden, da sich diese normalerweise durch Bürsten entfernen lassen), dunkle Zungenverfärbung, schwarze Haarzunge, Mundentzündung

Leber und Galle:

  • Gelegentlich - geringfügiges Ansteigen der Leberenzyme
  • Sehr selten - Hepatitis, Gelbsucht (bei Kindern extrem selten) Üblicherweise gehen die Beschwerden nach Beendigung der Anwendung wieder zurück

Nieren und Harnwege:

  • Sehr selten - Nierenentzündung, Kristallausscheidung im Harn

Haut:

  • Gelegentlich - Hautausschlag, Juckreiz, Nesselausschlag
  • Selten - Hautausschlag mit schwerer Störung des Allgemeinbefindens (Erythema multiforme)
  • Sehr selten - schwere Hauerkrankungen (Steven-Johnsons Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse, exfoliative Dermitis, akute exanthematische Pustulose)
  • Patienten mit Virusinfektionen neigen häufiger zu Hauterscheinungen

Falls diese oder andere Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker


5. Wie ist Augmentin 1g - Filmtabletten aufzubewahren?

  • Nicht über 25 °C lagern
  • In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen
  • alle Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren
  • Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blisterstreifen angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats

Augmentin 1g - Filmtabletten haben keine lange Haltbarkeit!


6. Weitere Informationen

Was Augmentin 1g - Filmtabletten enthält:

  • Die Wirkstoffe sind: Amoxicillin-Trihydrat, Kalium-Clavulanat

Jede Filmtablette enthält Amoxicillin-Trihydrat entsprechend 875 mg Amoxicillin und Kaliumclavulanat entsprechend 125 mg Clavulansäure

  • Die sonstigen Bestandteile sind: kolloidales Siliciumdioxid, Natriumstärkeglykolat, Magnesiumstearat, mikrokristalline Cellulose, Titandioxid (E-171), Hydroxypropylmethylcellulose, Polyäthylenglykol

Wie Augmentin 1g - Filmtablette aussieht und Inhalt der Packung

  • Weiße bis cremfarbene Filmtabletten in einer Durchdrückpackung
  • Packungsgrößen: es sind Packungen zu 10, 14 oder 10 x 10 Stück erhältlich

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

  • Pharmazeutischer Unternehmer: GlaxoSmithKline (GSK) Pharma GmbH, Wien
  • Hersteller: SmithKline Beecham Pharmaceuticals, Worthing, Großbritannien

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt: im November 2006


Medikamente im Ausland kaufen - nachdem 2012 die Rezeptgebühr wieder einmal erhöht wird, will unsere "Sparen für den Griechenland Euro" Regierung auch die Mwst erhöhen.. (so weit haben wir es gebracht mit dem Euro) muss man sich als wenig Geld Verdiener oder Exminimum Überleber, andere Möglichkeiten zum einkaufen suchen - aufpassen! manche Pillchen kosten in Österreich jetzt schon mit Rezept mehr als ohne !!!

Medikament und Pillen im benachbarten Ausland in den Drogeriemärkten und Apotheken sind meistens (fast immer) genau das gleiche Produkt (wir stellen hier demnächst die guten Geschäfte vor)


Projekte und Konzepte Österreich Informationen

Österreich Portal Seiten

Projekt Informationen und Konzepte 2008 - 2017 (Projekte by Alber)